Zivilcourage – 20 Jahre im Einsatz für die Allgemeinheit

Pressemeldung der PI Regensburg Süd vom 21.04.2016

IMG_0064

Am 01.Januar 1994 verabschiedete der Bayerische Landtag das Sicherheitswachterprobungsgesetz. In den Städten Nürnberg, Ingolstadt und Deggendorf startete im April 1994 ein Pilotprojekt, nach dessen erfolgreichem Verlauf anderen bayerischen Städten die Möglichkeit eröffnet worden war Sicherheitswachten zu installieren. Diese Gelegenheit ließen sich im Jahr 1996 sowohl die Stadtverwaltung Regensburg als auch die ehemalige Polizeidirektion Regensburg nicht nehmen und begannen mit der Personalwerbung für die Sicherheitswacht. Die damalige PI Regensburg 1 am Minoritenweg, welche auch die Betreuung übernahm und für die Logistik verantwortlich zeichnete, konnte schon bald die ersten 11 Mitarbeiter begrüßen. Als Mitglieder der ersten Stunde wurden nun Herr Dr. Arthur Bechert, Herr Bernhard Aumann und Herr Bernhard Falk für ihre 20jährige Tätigkeit bei der Sicherheitswacht geehrt. Am gestrigen Tag überreichte Herr Leitender Polizeidirektor Thomas Schöniger, Leiter der PI Regensburg Süd, die Anerkennungsurkunden des bayerischen Staatsministeriums des Inneren und bedankte sich bei den Geehrten für ihre gezeigte Zivilcourage. Nach eigenem Bekunden ist es den Jubilaren ein Anliegen mit ihrem Einsatz einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung und somit einen Dienst für die Allgemeinheit zu leisten.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01