Zur „Odyssee des Lernens“

Institut für Pädagogik organisiert internationale Konferenz Das Institut für Pädagogik der Universität Regensburg veranstaltet vom 23. bis zum 27. Juli 2012 die “International Conference of Junior Researchers” (JURE) der “European Association for Research on Learning and Instruction” (EARLI). Die JURE-Konferenz steht in diesem Jahr unter dem Motto “A Learning Odyssey: Exploring New Horizons in Learning and Instruction”. Im Rahmen der Tagung werden etwa 190 internationale Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus 13 europäischen Ländern neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der Lehr- und Lernforschung vorstellen. Jeder Wissenschaftler weiß, dass Forschung es nötig macht, quer zu denken, um Neuland zu entdecken und zu erkunden. Auf diese Weise begibt sich jede Forscherin und jeder Forscher auf eine jeweils eigene Reise des Lernens. Die JURE 2012-Konferenz in Regensburg bietet jungen Erziehungswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern eine Plattform, um sich über diese „Odysee des Lernens“ auszutauschen. Den Auftakt bildet ein Vortrag von Prof. Dr. Jos Beishuizen, dem Präsidenten des Executive Committee der EARLI, am 23. Juli im Hörsaal H24 im Vielberth-Gebäude der Universität Regensburg. Prof. Dr. Beishuizen wird um 11.00 Uhr zum Thema „Understanding and Participation in a Community of Learners“ sprechen. Im Vorfeld werden Prof. Dr. Hans Gruber, Prorektor der Universität Regensburg, und Prof. Dr. Regina Mulder, Prodekanin der Fakultät für Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft in die Konferenz einführen. Die Konferenz wird von der EARLI, der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Regensburger Universitätsstiftung Hans Vielberth, der Universität Regensburg und der Fachgruppe Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie gefördert. Als Sponsoren treten zusätzlich die Allianz, der Springer Verlag, sowie der Waxmann-Verlag auf.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01