SOZIALES SCHAUFENSTER

Zwei professionelle Ladendiebe festgenommen

Polizeiinspektion Regensburg Nord

PRESSEBERICHT vom 19.01.2016 

Streit um Parklücke eskaliert

WERBUNG

Eine 44jährige Pkw-Fahrerin parkte am Montag um 13.00 Uhr in eine freie Parklücke beim Donaueinkaufszentrum ein. Ein zunächst unbekannter Mann wollte diese Parklücke scheinbar ebenfalls für sich beanspruchen, offensichtlich aus großer Verärgerung ging er zunächst verbal auf die Frau los. Nach einem kurzen Streitgespräch attackierte er die 44jährige mit mehreren Fußtritten und bezeichnete sie auch noch als blöde Kuh. Der Mann verschwand dann im DEZ, da jedoch sein Pkw in der Nähe geparkt war, konnte nach kurzer Zeit ein 62jähriger Regensburger als Täter ermittelt werden. Der Mann wird wegen Körperverletzung und Beleidigung angezeigt.

Zwei professionelle Ladendiebe festgenommen

Die Festnahme von zwei professionellen Ladendieben gelang am Montag um 17.00 Uhr in einem Geschäft im Donaueinkaufszentrum. Zwei Osteuropäer im Alter von 20 und 25 Jahren hielten sich in einem Drogeriemarkt auf, dort wurden sie von einem Detektiv beobachtet, wie sie Parfüm und Kosmetika im Wert von 300 Euro in ihre Jacken steckten und das Geschäft ohne Bezahlung verließen. Die Männer wurden angehalten und ins Büro gebracht. Die gerufenen Polizeibeamten stellten bei den Ermittlungen fest, dass sie ihre Jacken für die Diebstähle entsprechend präpariert hatten, um ein Auslösen der Alarmanlage zu verhindern. Einer der Täter wollte während des Aufenthaltes im Büro auch seinen Autoschlüssel unbemerkt verschwinden lassen, dies wurde jedoch bemerkt. Da er den Standort des Pkw nicht preisgeben wollte, wurde der gesamte Parkplatz abgesucht, nach kurzer Zeit wurde man fündig. Bei der Durchsuchung des Pkw wurden zwei Rucksäcke vollgepackt mit Parfüm und Kosmetika im Wert von ca. 2500 Euro aufgefunden. Die Ware wurde sichergestellt, die Herkunft muss noch ermittelt werden. Die zwei Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen, weitere umfangreiche Ermittlungen sind jedoch noch erforderlich.

Unfallflüchtiger ermittelt, Geschädigter noch unbekannt

Aufgrund einer Zeugenmitteilung konnte eine 53jährige Pkw-Fahrerin ermittelt werden, die am Montag gegen 17.00 Uhr in Schwabelweis auf dem Parkplatz vor einem Supermarkt ein Auto angefahren hat. Nach dem Unfall entfernte sich die Frau ohne Angaben zu ihren Personalien von der Unfallstelle. Dies tat offensichtlich auch der oder die Geschädigte, dieser hat den Schaden vermutlich nicht sofort bemerkt. Die Beamten suchen den Unfallgeschädigten, Hinweise bitte an die PI Regensburg Nord, Tel. 0941/506-2221.

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin