Kontrolle von drei Männern führt zur Auffindung von knapp 50 g Marihuana

Print page

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 14.01.2016

Bereich Amberg:

Mann wird bei Waldarbeiten von einem entwurzelten Baum erschlagen

HAHNBACH, LANDKREIS AMBERG-SULZBACH. Bei Waldarbeiten in einem Waldstück bei Dürnsricht fiel ein entwurzelter Baum auf einen 70-jährigen Mann und tötete ihn. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben bislang keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Der Mann führte ab ca. 14:15 Uhr alleinbeteiligt Holzfällerarbeiten in einem Wald durch. Da er von diesen Arbeiten nicht mehr nachhause zurückkehrte, führten Angehörige eine Nachschau in dem Waldstück durch, wo sie den 70-Jährigen gegen 17:00 Uhr leblos unter einem Baum liegend vorfanden. Verständigte Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Kriminalpolizei Amberg übernahm noch am Unfallort die Ermittlungen. Nach ersten Erkenntnissen war der Mann gerade dabei, einen Baumstamm mit der Motorsäge zu bearbeiten, als ein anderer entwurzelter Baum auf ihn fiel und ihn erschlug. Derzeit ergeben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, die Kripo geht von einem Arbeitsunfall aus.

Bereich Regensburg:

Auffindung eines weiblichen Leichnams in Furth im Wald – Obduktionsergebnis

FURTH IM WALD, LANDKREIS CHAM.  Am Dienstag, 12.01.2016, Vormittag, fanden Zeugen einen weiblichen Leichnam in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Jettingerstraße. Erste kriminalpolizeiliche Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Aufgrund der unklaren Situation wurde die Kripo Regensburg mit der Sachbearbeitung betraut. Gestern fand im Institut für Rechtsmedizin der Universität Erlangen eine Obduktion des Leichnams statt. Diese kam zu dem vorläufigen Ergebnis, dass die Frau aufgrund eines Sturzgeschehens verstorben ist. Dies lässt sich mit den ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen in Einklang bringen.

Es ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Kripo Regensburg geht derzeit von einem alleinbeteiligen häuslichen Unfall aus.

Kontrolle von drei Männern führt zur Auffindung von knapp 50 g Marihuana

REGENSBURG. Polizeibeamte kontrollierten am 13.01.2016, gegen 17:00 Uhr am Ernst-Reuter-Platz zwei Männer und fanden hierbei fast 50 Gramm Marihuana. Bei den beiden 30- und 22-Jährigen wurden mehrere kleine Päckchen mit der Droge festgestellt, einer führte zudem ein Messer mit sich. Die Beiden wurden vorläufig festgenommen. Die Kripo Regensburg, die die Ermittlungen übernahm, geht davon aus, dass das abgepackte Marihuana für den Weiterverkauf an weitere Betäubungsmittelkonsumenten bestimmt war. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurden die beiden vorläufig Festgenommenen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die Ermittlungen der Kripo Regensburg dauern an.

Bereich Weiden:

Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern            

GRAFENWÖHR, LANDKREIS NEUSTADT A.D.WALDNAAB. In einem Lokal an der Alten Amberger Straße geriet am 14.01.2016 gegen 03:30 Uhr ein 20-Jähriger mit einem 23-Jährigen in Streit. Nachdem sich dieser nach außen verlagerte, schlug der 20-Jährige seinen Kontrahenten und entwendete dessen Geldbörse. Er konnte festgenommen werden.

Zeugen bestätigten, dass die beiden Männer bereits in dem Lokal miteinander diskutierten. Der Streit verlagerte sich sodann vor die Gaststätte, mehrere Personen mischten sich ein. Der 20-Jährige schlug im weiteren Verlauf den 23-Jährigen mehrfach ins Gesicht, sodass dieser zu Boden ging. Der 20-Jährige zog seinem älteren Kontrahenten dann den Geldbeutel aus der Hosentasche und entwendete diesen.

Zwar flüchtete der Mann anschließend vom Tatort, doch konnte er kurz darauf von der Polizei festgenommen werden. Der Geldbeutel konnte bei ihm aufgefunden werden. Der 23-Jährige wurde zur Behandlung seiner Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Die Kripo Weiden hat die Ermittlungen übernommen. Ob gegen den Mann Haftantrag gestellt wird, ist derzeit noch nicht entschieden. Wir berichten nach.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentieren