Unfall fordert drei Verletzte

Print page

Polizeiinspektion Regensburg Nord

PRESSEBERICHT vom 26.02.2016 

Unbelehrbare Ladendiebin

Eine 39jährige Regensburgerin wurde am Donnerstag um 13.00 Uhr bei einem Diebstahl in einem Bekleidungsgeschäft im Alex-Center ertappt. Sie hatte Ware im Wert von 30 Euro in ihre Tasche gesteckt, wurde dabei jedoch von einer Mitarbeiterin beobachtet. Nachdem diese ihre Personalien aufgenommen hatte, konnte sie ihren Weg wieder fortsetzen. Da die Polizei in diesem Falle nicht gerufen wurde, zeigte sich die 39jährige offensichtlich nicht sonderlich beeindruckt, denn gleich im Anschluss ging sie in das nächste Bekleidungsgeschäft und wollte dort Waren im Wert von 60 Euro klauen. Auch hier wurde sie jedoch von Mitarbeitern beobachtet und angehalten. Diesmal wurde aber die Polizei verständigt, dies war scheinbar hilfreich, zumindest am Donnerstag ist die polizeibekannte Frau bei keinem weiteren Diebstahl mehr ertappt worden.

Radfahrer stand unter Drogeneinfluss

Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise wurde am Donnerstag um 21.15 Uhr ein 26jähriger Radfahrer in der Hans-Hayder-Straße kontrolliert. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann offensichtlich ausreichend Alkohol und Marihuana konsumiert hatte und dadurch sein Radl nicht mehr richtig im Griff hatte. Ein Alkotest sowie ein Drogentest verliefen positiv, er musste zur Blutentnahme und wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Unfall fordert drei Verletzte

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag um 13.05 Uhr auf der Pilsen-Allee wurden drei Personen leicht verletzt. Ein 48jähriger Lkw-Fahrer war stadteinwärts unterwegs, auf Höhe der Kattowitzer Straße übersah er das Stauende, dass sich aufgrund des stockenden Verkehrs gebildet hatte. Um einen Aufprall zu vermeiden, versuchte der Fahrer noch ein Ausweichmanöver nach links, touchierte dabei jedoch den bereits stehenden Pkw eines 68jährigen. Im Anschluss kam es auch noch zum Zusammenstoß mit einer entgegenkommenden 41jährigen Pkw-Fahrerin. Der Unfallverursacher sowie die Beifahrerin es 68jährigen und die 41jährige Pkw-Fahrerin wurden mit leichten Verletzungen in Regensburger Krankenhäuser gebracht. An der Unfallstelle war auch die Berufsfeuerwehr Regensburg eingesetzt, die Pilsen-Allee musste für mehr als 2 Stunden für den Verkehr komplett gesperrt werden, wodurch es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 20.000 Euro.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentieren