53jährige bedroht Schülerinnen

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 21.03.2013 Sachbeschädigung – Körperverletzung Am Donnerstagmorgen, gegen 03.30 Uhr, schlug ein Passant den Außenspiegel von einem in der Grasgasse geparkten Pkw. Der zufällig anwesende Fahrzeugbesitzer hielt den Mann an, um ihn zur Rede zu stellen. Nachdem der Sachbeschädiger flüchten wollte, brachte in der Geschädigte zu Boden. Der Fahrzeugbesitzer war über den Schaden so in Wut geraten, dass er den am Boden liegenden mit Füssen traktierte und verletzte. Ein Rettungswagen verbrachte den Verletzten zur notwendigen Versorgung in ein Krankenhaus. Auch die alarmierten Polizeibeamten konnten den geschädigten Pkw-Eigner nicht beruhigen. Er musste gefesselt und kurzfristig in Gewahrsam genommen werden. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500.- Euro. Die Transport- und Behandlungskosten für den Verletzten dürften weitaus höher liegen. Für beide Beteiligte wird der Staatsanwaltschaft eine Strafanzeige vorgelegt. Schülerinnen und Polizeibeamte angegriffen Eine 53jährige Frau und ihr 65jähriger Begleiter rempelten gestern, gegen 12.40 Uhr, in der Goethestraße aus unerfindlichen Gründen drei 15- und 16jährige Schülerin an. Im darauf folgenden Gespräch beleidigte die Frau die Mädchen mit nicht druckreifen Ausdrücken. Den herbeigerufenen Polizeibeamten verweigerte die renitente Dame die Personalien. Als sie zur Personalienfeststellung durchsucht werden sollte, griff die Frau eine Polizeibeamtin an und trat mit Füßen nach ihr. Der 65Jährige kam seiner Begleiterin zu Hilfe, indem er versuchte die Beamtin zur Seite zu drängen. Während der Handgreiflichkeiten zog er ein Reizgasspray, mit dem er die Ordnungskräfte bedrohte. Nachdem die beiden betrunkenen Störer überwältigt waren, wurden sie gefesselt, um weitere Ausschreitungen zu verhindern. Das Pärchen erwartet Anzeigen wegen Beleidigung, versuchte gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01