Am Sonntag machen Narren Gaudi!

Foto: KleinAm Sonntag steigt er nun also doch: Der Gaudiwurm, den Narragonia und Lusticania zu ihren Jubiläen – 50 und 160 Jahre – gemeinsam organisiert haben. Der letzte Umzug fand zufälligerweise ebenfalls in einem Wahljahr – 2002 – statt und war (sofern man nicht zur Spezies der Faschingsmuffel gehört) ein voller Erfolg. Das sollte auch in diesem Jahr gelingen, selbst wenn man den Gaudiwurm kurzfristig verlegen musste. Um 10 Uhr geht’s in der Maxstraße los. Der Zug, zu dem rund 800 Teilnehmer erwartet werden, nimmt bereits um 9 Uhr in der Albertstraße Aufstellung. Ein Trost nach der langwierigen Diskussion, ob man den Gaudiwurm vom 27. Januar auf den 3. Februar verlegen sollte, dürfte den Faschingsgesellschaften sein, dass Regensburg für diese Entscheidung bundesweit ein positives Medienecho geerntet hat. Im Gegensatz zu München, dass die Gaudi ohne Rücksicht auf Verluste durchzog, bei schlechtem Wetter, allenfalls halb so vielen Teilnehmern wie erwartet, und begleitet von viel Kritik.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01