Serie: Die Reise der Ballonauten

Ballonauten-Tagebuch: Ein paar Bier mit dem Bürgermeister

Mit einem Riesenfussball reisten die Regensburger Jakob Schmid und Franz Berzel 1932/ 33 kreuz und quer durch Deutschland – wir veröffentlichen das Tagebuch der beiden Ballonauten. Heute: Fronleichnam in Mitterteich

Marktplatz in Mitterteich.

In Tirschenreuth ab 25. Mai 32 früh 10 1/2 Uhr. In Mitterteich an um 3 Uhr nachmittags, Gasthaus zum Bären. Besitzer Richtmann DT Lokal abgestiegen, 
hatten sehr gute Aufnahme gefunden. Geschäftlich war es wieder sehr schlecht. Warteten den 
Fronleichnamszug ab und machten uns nachmittags gleich weg um uns nicht in Unkosten zu stürzen, 
Zeit verlieren und keine Einnahmen zu verzeichnen. Das können wir uns nicht leisten.

Fronleichnamsprozession in Mitterteich.

Von Mitterteich ab am 26. Mai 32 nachmittags 1 Uhr. In Pechbrunn blieben wir, da uns ein Gewitter überraschte über Nacht. Abends als wir im Lokal saßen 
hatten wir einen kleinen Streit mit dem Bürgermeister, wurde aber mit einigen Maß Bier wieder von Seiten 
des hohen Herrn geschlichtet, denn er hatte nämlich vollständig unrecht. Von Seiten der Landbevölkerung 
wurde uns erzählt, das ihr Bürgermeister ein guter Mensch ist, aber wenn er ein bisserl viel Bier hat, 
dann streitet er gerne. Zur Seite des Ballonauten-Projekts Alle bisher veröffentlichten Tagebuch-Einträge

Die Reiseroute

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (3)

  • Ballonautin

    |

    @Helga vom 15.02.2012

    Helga hatte recht. Es sind bereits viele Artikel erschienen und kein Mensch interessiert sich für diesen Krampf.

    Heute wurde man bei einer Wiederholung allenfalls politisch korrekt (?) die Anrede, liebe Ballonauten und Ballonautinnen verwenden.

    Ich finde deshalb alles:

  • G.Grass

    |

    Liebe Ballonautin,
    oder soll ich sagen Frau Babby, Baby Bala, Bala,

    woher wollen Sie wissen, dass sich niemand interessiert dafür? Nur weil wenig Kommentare geschrieben werden?
    Es hängt von den Clicks auf den jeweiligen Beitrag ab und diesen Einblick hat nur die Redaktion.

    Ich finde die Beiträge sehr entspannend…

  • Keyser Söze

    |

    Ich möchte mich hier ebenfalls als interessierter Fan der Ballonauten outen, bevor noch jemand auf die Idee kommt, dass dies niemanden interessiert, weil es nicht so kontrovers diskutiert wird, wie andere Themen hier.
    Weiter so mit uninteressanten Berichten so lange sie nicht mit Lesezwang versehen werden. Mich freuts, da muss ich mich wenigstens nicht über jedes Thema ärgern ;-)

Kommentare sind deaktiviert