SOZIALES SCHAUFENSTER

Brandstifter auf Steinerner Brücke

Polizeiinspektion Regensburg Nord

PRESSEBERICHT vom 07.05.2015 

Zementsäcke angezündet 

Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag gegen 01.40 Uhr bei der Baustelle der Steinernen Brücke mehrere Zementsäcke angezündet. Ein daneben stehender Baucontainer wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen, der Brand wurde zunächst durch Polizeibeamte mit an der Baustelle rumliegenden Schaufeln eingedämmt. Durch die Berufsfeuerwehr erfolgte die endgültige Löschung des Feuers, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an die PI Regensburg Nord, Tel. 0941/506-2221.

Bezüglich des Brandes vor wenigen Tagen bei der RT-Halle in der Lieblstraße haben die weiter durchgeführten Ermittlungen nunmehr ergeben, dass eine vorsätzliche Brandstiftung nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Die PI Regensburg Nord sucht deshalb Zeugen, die am Dienstag, 05.05.2015, gegen 03.30 Uhr im Bereich der Lieblstraße bei der RT-Halle verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise bitte unter 0941/506-2221.

Nachtragsmeldung zum Brand auf der Steinernen Brücke

Wie heute bereits berichtet, hat am Donnerstag gegen 01.40 Uhr ein bislang unbekannter Täter auf der Baustelle an der Südseite der Steinernen Brücke mehrere Zementsäcke in Brand gesetzt. Durch den Brand wurde auch ein Baucontainer in Mitleidenschaft gezogen.

Durch Beamte der PI Regensburg Nord erfolgte in den Vormittagsstunden eine Tatortbesichtigung und Schadensaufnahme bei der Baustelle. Durch den Vorarbeiter der dort tätigen Baufirma wurde mitgeteilt, dass mehrere Baumaschinen und Baustellenzubehör beschädigt wurden. So wurden die vier Reifen eines Radladers zerstochen, von zwei Betonmaschinen wurden die Stromanschlüsse zerstört. Ein Heizgerät wurde von den unbekannten Tätern von der Baustelle auf das Baugerüst geworfen. Das Gerät wird mit Diesel betrieben, der Treibstoff lief über die Holzplanken teilweise in die Donau, wieviel von den insgesamt 40 Litern Diesel ins Wasser gelangte, ist nicht bekannt.

Durch das Tiefbauamt Regensburg wurde der Schaden besichtigt, Sofortmaßnahmen bezüglich der Wasserverunreinigung waren nicht erforderlich.

Weiterhin wurde am Baucontainer ein versuchter Einbruch festgestellt, offensichtlich wollte der Täter mit einer herumliegenden Schaufel die Tür zum Container aufhebeln. Eine Plane der Baustelleneinhausung wurde aufgeschnitten und beschädigt. Ob Schäden an der Brücke entstanden sind, ist der Polizei nicht bekannt. Der derzeitige Sachschaden wird mittlerweile auf ca. 25.000 Euro geschätzt, vor allem die durch den Diesel beschädigten Holzplanken des Baugerüstes sowie 30 durch den Brand zerstörten Säcke eines Spezialmörtels zur Brückensanierung tragen zur enormen Schadenshöhe bei. Die PI Regensburg Nord ermittelt wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung sowie Sachbeschädigung durch Brandlegung und bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0941/506-2221.

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin