Bundespolizei verhindert Fahrraddiebstahl

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen Bundespolizei verhindert Fahrraddiebstahl Regensburg – Bundespolizisten haben in der Nacht von Sonntag auf Montag (2. Juli) den Diebstahl eines Fahrrades verhindert. Ein 21-Jähriger hatte kurz nach Mitternacht versucht, ein mit Seilschloss gesichertes Fahrrad am Hauptbahnhof Regensburg zu stehlen. Der in Nittendorf wohnhafte Tscheche war gerade dabei mit einer zuvor entwendeten Sattelstütze das Schloss des Fahrrades aufzuhebeln, als die Streife der Bundespolizei den unaufmerksamen Dieb auf frischer Tat ertappte. Wie sich herausstellte, hatte sich der junge Mann bereits ein paar Stunden vorher verdächtig verhalten und war deshalb von einer Streife der Landespolizei kontrolliert worden. Da aber nichts gegen ihn vorlag und ihm kein rechtswidriges Verhalten vorzuwerfen war, beließ ihn die Polizei auf freiem Fuß. Nun erwartet den jungen Mann ein Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls in einem besonders schweren Fall.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01