SOZIALES SCHAUFENSTER

Das DEGGINGER startet!

Mit abwechslungsreichen Veranstaltungen, Kooperationsprojekten und neuen Ideen nimmt das DEGGINGER seine Arbeit auf – und öffnet in neuem Gewand
Am Donnerstag, 31. März 2016, um 19 Uhr öffnet das DEGGINGER wieder seine Türen und startet gleich mit einem spannenden Programmpunkt, der zum regelmäßigen Format werden soll: die Late-Night-Show des Projekts „KunstBrücke“ von Veranstalter Werner Zapf. Im Gespräch erzählen internationale Street-Art-Künstler über ihren Werdegang, ihren Berufsalltag als Grafikdesigner und Illustratoren sowie die Arbeitsbedingungen in ihrem Heimatland. Ziel des Projektes ist es, internationale Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft nach Regensburg zu holen und den Austausch und die Vernetzung mit der regionalen Szene zu fördern. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

„Das DEGGINGER legt gleich zur Wiedereröffnung mit einem festen Programmpunkt los und zeigt damit von Beginn an, was an diesem Ort möglich sein kann, ist und auch wird“, so Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. „Das DEGGINGER ist ein Ort für die Kreativwirtschaft und zugleich eine Einladung an alle Kreativen dieser Stadt und ihre Gäste, diesen Raum zu nutzen und mit Leben zu füllen. Die Stadt stellt den flexiblen Rahmen, die Kreativen den Inhalt. Das kreative Potenzial unserer Stadt ist enorm und das DEGGINGER ist ein weiterer Schritt, es sichtbar zu machen und zu stärken.“

Das DEGGINGER als Raum für die Kultur- und Kreativwirtschaft Regensburgs ist Ort für den branchenspezifischen Austausch, gemeinsame Ausstellungen, Messen und Präsentationen, ebenso für Netzwerkveranstaltungen, Fachvorträge und Diskussionsforen, Workshops und Seminare sowie temporäre Ateliers, Shops und Werkstätten. Austausch, Vernetzung und Experimentieren mit neuen Arbeitsmethoden, Produkt- und Geschäftsideen und das Entstehen von Synergien stehen im Fokus des DEGGINGER. Mit dem 31. März geht es los.

Anfang April wird der Wirtschaftsausschuss die Mietpreise und Nutzungsentgelte für die einzelnen Räumlichkeiten des DEGGINGER beschließen.

Das Programm: Drei Räume, viele Ideen

Die Besucherinnen und Besucher können sich auf ein vielseitiges Programm freuen. Schon jetzt stehen monatlich wiederkehrende Veranstaltungen der Kreativbranchen und -unternehmen fest: jeden zweiten Dienstag tagen die Architekten und laden die Öffentlichkeit zu spannenden Fachthemen ein. Jeden letzten Donnerstag im Monat findet der Kreativwirtschaftstalk zum Projekt „KunstBrücke“ statt. Jeden letzten Mittwoch gibt es in Kooperation mit der Universität Regensburg eine Session mit Jazzpianist Lorenz Kellhuber (für den ECHO nominiert). Jeden ersten Dienstag im Monat findet das Kreativforum-Netzwerktreffen statt und am letzten Montag im Monat der „Webmonday“ aus dem Bereich der Software-Games-Industrie. Auch Fachtagungen – wie vom Bund Deutscher Baumeister und des Verbands für Popkultur in Bayern – wurden schon angemeldet. Zudem sind ein „CreativeCamp“ des Werbemarktes und eine Buchmesse für die Region Regensburg in Planung.

Auch der Workshopraum ist bereits vielfach angefragt. Hier finden Veranstaltungen zu den Themen Musikproduktion, App-Entwicklung, 3D-Modelling, Comiczeichnen, Kunsthandwerk, Filmschnitt, Produktfotografie, Marketingstrategien und Existenzgründungsberatung statt. Die unterschiedlichsten Initiativen und Verbände aus dem Segment der Kultur- und Kreativwirtschaft werden sich künftig im DEGGINGER besprechen und den Ort als Treffpunkt nutzen.

„Natürlich werden wir für das DEGGINGER weitere eigene Veranstaltungsformate entwickeln, um Kooperationen mit Industrie und Wissenschaft anzustoßen, die den Zugang zu den Märkten sichtbar machen und neue berufliche Perspektiven aufzeigen“, sagt Sebastian Knopp, Clustermanager für Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Regensburg. „Im Juni werden wir beispielsweise eine Fachtagung zur Kreativbranche veranstalten.“

Im sogenannten „Pop-Up-Raum“ findet in den ersten Wochen nach Eröffnung eine Ausstellung statt: Unter dem Titel „Das DEGGINGER entsteht“ wird in Form einer Collage der Entstehungsprozess für den Kreativraum in der Wahlenstraße nachgezeichnet und vor allem auch die enge Zusammenarbeit des Amts für Wirtschaft und Wissenschaft mit dem Kreativforum, den Architekten der PURE Gruppe, den Gastronomen Heiko Rehorik, Timm Werner und Werner Zapf und vielen weiteren Partnern verdeutlicht. Und die Besucherinnen und Besucher können samstags die Räumlichkeiten zum Stand der Startphase 2015 nochmals virtuell begehen und einen Blick zurück werfen.

Für den Pop-Up-Raum gibt es bereits unterschiedliche Anfragen: temporärer Einzelhandel, Co-Working, eine Werkschau des Kunsthandwerks und ein Designkollektiv werden sich den Raum zur Tändlergasse hin zu eigen machen. „Immer wieder wird die kreative Arbeit in dieser Stadt sichtbar werden“, so Knopp.

Kooperationsprojekte
Das DEGGINGER soll ein inspirierender Ort gelebter Kreativität sein; dabei ist unter anderen auch das Kulturreferat ein entscheidender Partner. So wird zukünftig ein regelmäßig stattfindendes, buntes, spartenübergreifendes und kuratiertes Kulturprogramm im DEGGINGER stattfinden. Auf unterschiedlichen Ebenen plant das Kulturamt verschiedene Formate wie etwa den „Kulturmontag“, das Diskussionsforum „Kultur im Dialog“ oder auch Beratungsgespräche mit der neuen Kulturberaterin Jana Brühl.

„Die Steigerung der Wertschätzung kreativer Arbeit und ein freieres, urbaneres Regensburg ist das Ziel“, betont Oberbürgermeister Wolbergs. „Und das soll nicht isoliert geschehen. Es gibt viele Schnittstellen zum Kulturamt, dem Stadtplanungsamt, der Welterbekoordination und anderen Verwaltungsbereichen.“

Weitere Kooperationen sind mit der OTH Regensburg, der Universität Regensburg, der IHK Regensburg sowie ansässigen Unternehmen in Planung.

Ansprechpartner für das DEGGINGER ist Sebastian Knopp, Clustermanager für Kultur- und Kreativwirtschaft. Er ist unter degginger@regensburg.de und telefonisch unter 507-2854 zu erreichen. Beratungsgespräche, immer donnerstags, nach vorheriger Anmeldung möglich.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin