Das gläserne Wort

kurveGoggle stellt mit dem Werkzeug Insights for search einen neuen Dienst zur Verfügung. Er erlaubt, die Häufigkeit der auf den Suchseiten des Unternehmens eingegebenen Wörter und Begriffe zu ermitteln. Als Ergebnis der Suche erhält man neben der qualitativen graphischen Darstellung einer zeitlichen Entwicklung von Anfragen (die absoluten Zahlen sind erst nach der Registrierung eines Google Accounts einsehbar) auch die häufigsten zusammengesetzten Suchanfragen nebst Tendenzen zum eingegebenen Begriff. Durch Hinzufügen von weiteren Suchfeldern lassen sich aber auch vergleichende Anfragen starten. Durch einen Klick auf angebrachte Markierungen in der dargestellten Kurve werden die jeweils „besten“ Trefferseiten hervorgehoben. Eine kartographische Darstellung sowie die Top-Ten der Länder, aus denen die Anfragen zum Suchbegriff erfolgen, ergänzen das Angebot. Für eine Abfrage „Regensburg“ ergab sich folgendes Bild (Stand 10. August 2008): Das Maximum der Anfrage (berücksichtigt bis längstens Januar 2004) markiert der Juli 2004. Insgesamt zeigt die Kurve seit diesen Tagen eine sehr leichte Tendenz, also einen leichten Rückgang der Anfragen bei google.com nach unten. Zwei markante Spitzen bilden dann im August und September 2006 die Ernennung der Stadt zum Weltkulturerbe sowie der Papstbesuch mit Heiliger Messe in Regensburg. Der Zeitraum unmittelbar vor den Urnengängen der Regensburger zur Kommunalwahl 2008 liegt bei den Suchenden unter der Gunst der Interessierten für die Thurn und Taxis Schlossfestspiele im Juli dieses Jahres. Die meisten Auskunftssuchenden stammen – wie nicht anders zu erwarten – aus Deutschland. Mit einem Klick auf die dargestellten Länder, wie sie das oben erwähnte Ranking ergibt, können die Ergebnisse länderspezifisch analysiert werden. Und es folgt eine Überraschung: Mit rund einem Drittel der Anfragen, wie sie aus Deutschland generiert werden, liegt auf Platz 2: das Territorium Palästina. Aus dieser Region wurde insbesondere von Mai 2004 bis Januar 2006 äußerst intensiv nach „uni-regensburg“ gesucht. Erst dann kommen die Länderanfragen aus Österreich, der Tschechischen Republik, der Schweiz, Griechenland, Ungarn, der Slowakei, Rumänien und Irland. Der Rest der internationalen Anfragen wird auf einer Karte generalisiert dargestellt. Für die Anfragen innerhalb des Bundesgebiets ist Bayern Spitzenreiter. Auf den Plätzen folgen Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Baden-Würtemberg, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Wirft man einen Blick auf die Daten auf Landesebene, so stellt der Raum Regensburg – wieder nicht überraschend – die häufigsten Anfragen nach dem Suchbegriff „Regensburg“. Dahinter folgen Nürnberg, Passau, Bayreuth und München. Wer jetzt Lust bekommen hat, sich darüber hinaus noch umfassender zu informieren, der versucht es hier.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (2)

  • Christof

    |

    Das mit Palästina finde ich auch sehr interessant…

  • hubert Lankes

    |

    ..schöner pr artikel
    werd mich gleich bei google anmelden
    google ist mein freund
    bis zur nächsten demo für datenschutz

Kommentare sind deaktiviert