Der SSV pfeift auf dem letzten Loch

Trainer Günther Güttler plagen zunehmend Verletzunssorgen.    Foto: rdgsEs war die fünfte Pleite in Folge. Am Samstag kassierte der – stark ersatzgeschwächte – SSV Jahn zu hause gegen Hessen Kassel eine 0:2-Niederlage (Doppelschlag in der 50. und 51. Minute) und rutschte auf Rang 10 ab. Für Kassel war es der erste Sieg nach sechs Niederlagen in Folge und die Hessen sind bis auf zwei Punkte am Jahn dran. Langsam wird’s eng mit der Dritten Liga. Personell pfeift man „auf dem letzten Loch“ (Trainer Günther Güttler) – am Samstag verletzte sich auch noch Moise Bambara – und auch die finanzielle Zukunft ist bislang unsicher. Diese Unsicherheit spiegelte sich am Samstag auch auf dem Platz wieder. Wen wundert das eigentlich? Foto: rdgs

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01