Ehefrau mit Messer bedroht

Unbekannter Täter entwendet hochwertige Waren aus Sportbekleidungsgeschäft im DEZ Am Freitag, den 03.02.2012, um 19.45 Uhr, entwendete ein unbekannter männlicher Täter zwei hochwertige Jacken im Gesamtwert von 430 Euro aus einem Sportbekleidungsgeschäft im Donaueinkaufszentrum. Er flüchtete nach der Tat über einen Seitenausgang. Eine sofortige Fahndung blieb leider ohne Erfolg. Der freundlich und schüchtern auftretende Dieb konnte als ca. 20-jähriger, blasser, sehr kleiner und schmächtiger Deutscher mit braunen kurzen Haaren beschrieben werden. Außerdem hatte er einen 3-Tage-Bart. Zeugenhinweise bitte an die PI Regensburg Nord, Tel. 0941/506-2221 Erneuter Aufbruch eines Gartenhäuschens In der Kleingartenanlage „Sonnenhügel“ im Stadtnorden, konnte ein weiterer Aufbruch eines Gartenhäuschens festgestellt werden. Hierbei entwendete der unbekannte Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe mehrere Gartenwerkzeuge. Er richtete durch den Einbruch einen Sachschaden von ca. 250 Euro an. Der Tatzeitraum kann von Mitte Januar bis zum Donnerstag, 02.02.12, eingegrenzt werden. Gartenhausbesitzer werden von der Polizei gebeten keine wertvollen Gegenstände und Werkzeuge in den Parzellen zu verwahren. Zeugenhinweise bitte an die PI Regensburg Nord, Tel. 506-2221. Frau wird vom Ehemann geschlagen und mit einem Messer bedroht In der Nacht von Samstag auf Sonntag, wurde die Polizei von einer besorgten Bürgerin verständigt, da diese Hilferufe einer Frau aus dem Bereich der Frauenzellstr. im Stadtnorden gehört hatte. Beim Eintreffen der Streife kam der Besatzung bereits eine Frau mit einem Kleinkind auf dem Arm entgegen. Diese war offensichtlich von ihrem Ehemann geschlagen und mit einem Messer bedroht worden und konnte aus der Wohnung flüchten. Der Ehemann konnte von den Beamten dazu bewegt werden die Wohnung unbewaffnet zu verlassen. Er wurde widerstandslos festgenommen und aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes dem Bezirkskrankenhaus Regensburg überstellt. Die polizeilichen Maßnahmen wurden derart vom Vater des Täter gestört, dass ein Platzverweis gegen ihn erteilt werden musste. Taxigast flüchtet und konnte vom Taxifahrer gestellt werden In der Nacht von Freitag auf Samstag orderte ein 20-jähriger Mann ein Taxi von der KarmaLounge zur Hunsrückstraße. Nachdem das Taxi am Zielort hielt, flüchtete der offensichtlich betrunkene Mann aus dem Taxi ohne den Fahrpreis zu entrichten. Der Taxifahrer konnte ihn aber nach kurzer Verfolgung stellen. Beim Eintreffen der Polizei war er renitent und musste aufgrund seiner Aggressivität und Alkoholisierung (über 2,2 Promille) bei der PI Regensburg Nord ausgenüchtert werden.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01