Einbruch in ein Reihenhaus in der Asamstraße

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 21.06.2016

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Einbruch in ein Reihenhaus in der Asamstraße

REGENSBURG. Am Montag, 20.06.2016, in der Zeit von 22.30 – 22.45 Uhr, drang ein unbekannter Täter gewaltsam über ein Fenster im Erdgeschoß in ein Reihenhaus in der Asamstraße ein und entwendete daraus einen Gegenstand im Wert von 300 Euro. Die Hauseigentümer befanden sich zum Zeitpunkt des Einbruchs im ersten Stock und konnten verdächtige Geräusche im Erdgeschoß wahrnehmen. Als die Bewohner sich dort umsahen, bemerkten sie die Einbruchssituation. Der Unbekannte hatte sich bereits aus dem Wohnhaus entfernt und wurde von den Bewohnern nicht mehr im Erdgeschoss angetroffen. Der entstandene Sachschaden am Einstiegsfenster wird mit 100 Euro benannt. Eine eingeleitete Fahndung im Tatortbereich durch Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Süd verlief negativ. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter der Tel-Nr. 0941/506-2888.

Versuchter Einbruch in Bettengeschäft in der Günzstraße

REGENSBURG. In der Günzstraße wurde durch einen unbekannten Täter versucht, die Eingangstür eines Bettengeschäftes aufzubrechen. Die Tatzeit konnte von Montag, 20.06.2016, 23.30 Uhr bis kurz nach Mitternacht eng eingegrenzt werden. Die angegangene Metalltür hielt dem Angriff des unbekannten Einbrechers stand, so dass der Täter nicht in das Bettengeschäft gelangte und ohne Beute abziehen musste. Am Türrahmen entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Sachbearbeitung zu diesem Sachverhalt übernommen und bittet Personen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 zu melden.

Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Schwerer Betriebsunfall beim Abkippen eines Lkw

FREUDENBERG.LKR. AMBERG-SULZBACH. Am Montag, 20.06.2016, gegen 14.15 Uhr, wurde ein Lkw-Fahrer nach dem Abkippen von Schottersteinen an einer Baustelle an der Staatsstraße 2399 im Bereich des Ortsteils Hammermühle zwischen der Lademulde und dem Lkw-Rahmen eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich die Kippermulde nach dem seitlichen Abladen offensichtlich nicht mehr in die Ausgangsstellung bringen lassen. Beim Versuch, die Mulde zurück zu führen, wurde der 33jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Neumarkt zwischen der Kippermulde und dem Rahmen des Lkw eingeklemmt. Der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu und wurde zur stationären Behandlung ins Klinikum Amberg verbracht. Von den behandelnden Ärzten wird derzeit nicht von Lebensgefahr ausgegangen. Durch einen an der Baustelle anwesenden Baggerführer konnte unter Zuhilfenahme der Schaufel seiner Arbeitsmaschine die Mulde des Lkw angehoben und der Lkw-Fahrer aus der misslichen Lage befreit werden. Die näheren Umstände, wie es zu dem Unglücksfall kommen konnte, werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Amberg abgeklärt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01