Eisbären – endlich aus Winterschlaf erwacht?

Foto: StaudingerEine starke Leistung gegen Essen bringt verdienten 3:0-Sieg Langsam aber sicher raufen sich die Eisbären und Trainer Igor Pavlov zusammen. Nach dem Sieg gegen Crimmitschau, der unglücklichen Niederlage in der Verlängerung gegen München vergangene Woche gab es an diesem Wochenende endlich zwei Siege am Stück. Und die waren beide hochverdient. Mit 3:0 (0:0, 2:0, 1:0) fertigten die Eisbären gestern in Essen die Mosquitos ab. Schon am Freitag hatte der EVR Heilbronn zuhause mit 2:1 geschlagen. Gegen Essen hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können, denn der EVR setzte die Mosquitos in einer kampfbetonten Partie auf hohem Niveau von Anfang an unter Druck. Das 0:0 im ersten Drittel spiegelt nicht die Vielzahl von Chancen auf beiden Seiten wieder. Eine sehr gute Leistung legte erneut Schlussmann Patrik Couture hin. Im Unterzahlspiel zeigte man auch 3 gegen 5 keine Nerven. Im zweiten Drittel hatten die Essener zu Beginn mehr vom Spiel, doch in der 26. Minute erzielte Max Kaltenhauser nach Assist von Chris Heid das erlösende 1:0. In der 33. Minute – in Überzahl – legte Paul Flache das 2:0 nach. Als die Essener im letzten Drittel gerade die Riesenchance zum Anschlusstreffer verpasst hatten, war es wieder Flache, der mit einem satten Schuss aus dem Handgelenk das 3:0 (50.) für die Eisbären erzielte, das sie routiniert über die restliche Spielzeit brachten. Die Leistungssteigerung und damit einhergehende Konstanz macht Hoffnung für die – wohl kaum noch zu vermeidenden Playdowns.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01