Eisbären verlassen Tabellenende

Foto: StaudingerDie Eisbären haben nachgelegt. Nach dem Sieg gegen Crimmitschau und der Niederlage gegen München (in der Verlängerung) hatten sie gestern gegen Heilbronn die Nase vorn. Mit 2:1 gewann die Mannschaft von Igor Pavlov gegen den Tabellenvierten. Damit hat der EVR das Tabellenende verlassen. Die Tore vor 2.050 Zuschauern erzielten Ervin Masek (25.) und Peter Flache (52.). Heilbronn hatte in der 39. Minute ausgeglichen. Dank der guten Leistung von Schlussmann Patrik Couture konnten die Eisbären es sich leisten, einen Penalty zu vergeben. Sonntag geht’s gegen Essen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01