Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier kommentieren wollen. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

Flüchtlinge werden Freunde: Mit Sport geht´s gemeinsam!

IMG_4552

Regensburg. „Mit Sport geht´s gemeinsam am besten“, freute sich der Jugendleiter Detlef Staude zusammen mit seinem jungen Trainerteam über einen gelungenen Fußballtag im Albertus-Magnus-Gymnasium. Zwanzig Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahre und Betreuer verbrachten einen ganzen Tag zusammen mit Spiel, Sport und Spaß. Das Besondere dabei: Die Gruppe der Kinder setzte sich bunt gemischt aus Einheimischen und Flüchtlingskindern zusammen.

Auch bei den schwierigsten Übungen und Spielformen klappte die Verständigung. Über Vormachen, langsamen Erklären oder auch per Hand und Fuß. Obwohl viele Flüchtlingskinder noch nicht so lange in Deutschland sind, hatten die meisten schon deutsche Wörter parat. Fußball ist aber auch eine einfache und international bekannte Sportart.“ Das Runde muss ins Eckige“, so erläuterte Übungsleiter Detlef Staude die Spielregel. Auf dem Programm standen nach kleinen Kennenlern- und Aufwärmspielen wie Fangen und Staffeln dann Balltechnik mit Dribbling, Pass und Torschuss, Zweikämpfe und das beliebte Mini-Turnier. Aber auch die Koordination wurde mit einer Leiter geübt.

WERBUNG

Zum Mittagessen gab es leckere Pizzastücke und in der Mittagspause war das Geschwindigkeitsschießen ein gefragter Ausgleich. Viel Freude hatten auch die Betreuerinnen Lisa Schindler, Bianca Walter und die Betreuer Daniel Kamenowitch und Max Hofer, die in ihrem Urlaub einen Tag Freizeit für die Aktion zur Verfügung stellten. Mit der Aktion wollte der SV Sallern einen Beitrag zur Integration leisten, aber auch Flüchtlingskinder ermuntern, Sport in einem Verein zu treiben. Ziel sei es, dass sich die Kinder dauerhaft in eine Sportgruppe oder Mannschaft integrieren und neue Freunde finden. Jugendleiter Detlef Staude dankte dem Sportamt der Stadt Regensburg und dem Stadtjugendring (SJR) für die Unterstützung. Gefördert wurde das Camp vom Bayerischen Jugendring über „Flüchtlinge werden Freunde“. Im vergangenen Jahr beteiligte sich der SV Sallern bereits bei der interkulturellen Sportnacht des SJR und organisierte für Jugendliche ein Bowlingturnier. Auch heuer sind noch weitere Aktionen geplant.

In den nächsten Wochen finden vier Hallenfußballturniere statt (6. und 13. März). Außerdem können Kinder an der fünftägigen Osterfahrt in die Jugendherberge Saldenburg in Niederbayern (20. bis 24. März) teilnehmen. Infos bei Detlef Staude (0175 / 8116792)

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin