Genossenschaft für „Erneuerbare“ gegründet

Landrat Herbert Mirbeth zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt KERL eG aus der Taufe gehoben Regensburg (RL). 32 Gemeinden und der Landkreis Regensburg gründeten eine Genossenschaft für erneuerbare Energie, kurz KERL eG (Kommunale Energie Regensburger Land eG), und setzten damit ein Zeichen für die Energiewende im Regensburger Land. Der Gründungsbeschluss für die KERL eG fiel einstimmig. Sitz der Genossenschaft ist Regenstauf. Anfang 2012 soll die Gründung einer Bürger- und Beteiligungsgenossenschaft für erneuerbare Energien folgen. Die KERL eG soll Planungs- und Steuerungsaufgaben übernehmen und insbesondere in die Photovoltaik-Nutzung von Dachflächen des Landkreises und der Gemeinden investieren. Die Bürgergenossenschaft soll Anlagen für erneuerbare Energie planen, betreiben und finanzieren und eng mit der KERL eG zusammenarbeiten. „Wir wollen die regionale Wertschöpfung durch Projekte mit erneuerbaren Energien aus unserem Landkreis erhöhen und die Bürger zu Beteiligten machen“, erklärte Landrat Herbert Mirbeth. In der Steuerungsgenossenschaft KERL eG sitzen die gewählten Vertreter der Gemeinden. Deshalb könne man davon ausgehen, dass die Anlagen unter Berücksichtigung des Umfeldes geplant und Probleme gemeinverträglich gelöst würden. Zum Vorsitzenden des Vorstands wurde Landrat Herbert Mirbeth, als sein Stellvertreter Bürgermeister Christian Kiendl aus Schierling gewählt. Weiterer Vorstand ist Bürgermeister Meinrad Hirschmann (Tegernheim). Als Aufsichtsratsvorsitzender fungiert Bürgermeister Karl Söllner (Brunn), Stellvertreter Patrick Grossmann (Sinzing). Weitere Aufsichtsratsmitglieder: Siegfried Böhringer (Regenstauf), Ulrich Brey (Kallmünz), Werner Fischer (Bernhardswald), Otto Gascher (stellvertretender Landrat), Elisabeth Kerscher (Wiesent), Konrad Meier (Beratzhausen).

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01