Gute Prognose, kein Mindestlohn

Knapp 90 Prozent der Unternehmen, die an der Frühjahrsumfrage der IHK Regensburg teilnahmen, bezeichnen die Geschäftsentwicklung der letzten sechs Monate als gut bis befriedigend. Nur zehn Prozent erwarten Verschlechterungen. Die Unternehmen wollten weiterhin Personal einstellen – „allerdings nur, wenn die Politik keinen Strich durch die Rechnung macht”, wie Hauptgeschäftsfüher Dr. Jürgen Helmes betont. Dem Mindestlohn erteilt er eine Absage: „Es ist doch widersinnig, einen Mindestlohn zu fordern, um Hartz IV einzusparen und die Leute damit wieder in die Arbeitslosigkeit und ins Arbeitslosengeld zu treiben“. Der Bayerische Städtetag unter Ägide von Hans Schaidinger hatte einen Mindestlohn befürwortet.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01