SOZIALES SCHAUFENSTER

“Hetze und Rassismus in den türkischen Medien Deutschlands”

Alltagsrassismus ist in Deutschland Realität – er wird sowohl von Einzelnen als auch von Gruppierungen und von staatlichen Institutionen ausgeübt. Natürlich formiert sich auch eine Widerstandskultur. Es müsste selbstverständlich sein, dass die von Rassismus Betroffenen die tragende Säule dieser Widerstandskultur sind. Tatsächlich ist dies leider nicht der Fall. Oft gibt es zwischen einzelnen Gruppen politische Gegensätze, die sie vom gemeinsamen Einsatz gegen Rassismus abhält. Noch schlimmer ist es jedoch, wenn auch innerhalb von verschiedenen Zugehörigkeiten starker Rassismus existiert. Genau die Menschen, die in Deutschland Rassismus erleben, verhalten sich selbst anderen gegenüber genauso rassistisch. Ein negatives Beispiel ist die Spaltung von Migrant_innen, die aus der Türkei stammen. Eine große Rolle spielt die Beeinflussung durch türkische Medien. Aktuell war in Regensburg zu erleben, wie die deutsch-türkische Zeitschrift “Regensburg Haber” auf ihrer facebook Seite offen gegen Armenier_innen, Kurd_innen und Alevit_innen gehetzt hat. Murat Çakir wird in seinem Vortrag die Rolle der türkischsprachigen Medien beleuchten. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

16. März um 19:00, LiZe, Dahlienweg 2a, 93053 Regensburg

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung vom IKS und a.a.a. e.V..

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin