Hochschule kooperiert mit Barmherzigen Brüdern

Gemeinsame Pressemitteilung HS.R und Barmherzige Brüder Barmherzige Brüder stiften Professur für den Bereich Pflege an der Hochschule Regensburg Kooperationsvertrag zum dualen Bachelorstudiengang Pflege unterzeichnet Mit zwei Verträgen, die die Barmherzigen Brüder am Freitag, 9. März 2012, mit der Hochschule Regensburg (HS.R) unterzeichneten, reagiert die gemeinnützige Krankenhaus GmbH des Ordens auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel im Bereich Pflege. Ein Vertrag regelt die Kooperation im Bachelorstudiengang Pflege, den die HS.R seit dem Wintersemester 2011/12 als duales Studium anbietet. Mit dem Studiengang, in den die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege integriert ist, reagiert die HS.R auf die zunehmend anspruchsvolleren und komplexeren Aufgaben der Pflegekräfte, die z.B. auch medizinische und therapeutische Tätigkeiten, Beratung, Steuerung und Optimierung von Behandlungsprozessen bewältigen müssen. Dies erfordert eine zunehmende Akademisierung der Profession Pflege. Wie wichtig den Barmherzigen Brüdern dieses Thema ist, kam mit dem zweiten Vertrag zum Ausdruck, mit dem der HS.R eine Professur für das Lehrgebiet „Pflegewissenschaften“ gestiftet wird. Der Orden der Barmherzigen Brüder trägt mit der vorerst auf fünf Jahre angelegten Stiftungsprofessur dazu bei, das Studien- und Forschungsangebot der HS.R um den Bereich der Gesundheitswissenschaften zu erweitern. Sabine Beiser, Geschäftsführerin des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg, und Prior Frater Benedikt Hau würdigten den neuen Studiengang als wichtigen Schritt zur Stärkung der Pflegeberufe. „Der Studiengang ist ein wichtiger Meilenstein für den Gesundheitsstandort Regensburg. Die Verzahnung von beruflicher Praxis und Studium gewährleistet, dass wissenschaftliche Erkenntnisse auch in der Praxis angewandt werden.“ „Mit diesem Studiengang bieten wir ein bislang einzigartiges Bildungsangebot im ostbayerischen Raum. Mit der Stiftungsprofessur können wir das weiter ausbauen und professionalisieren. Außerdem können wir damit den Fokus stärker auf den Bereich Forschung richten“, so HS.R- Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein, der den Aufbau des neunsemestrigen dualen Studiums erläuterte, das mit der staatlichen Anerkennung als Krankenpfleger und einem Bachelor of Arts abschließt. „Das duale Konzept basiert auf fest definierten Qualitätskriterien, die von den beteiligten Berufsfachschulen erfüllt sein müssen“, so Prof. Eckstein, der betonte, dass der Studiengang schließlich auch akkreditiert sei. Dr. Andreas Kestler, Geschäftsführer des Krankenhausstandortes Prüfeninger Straße, stellte den großen Bedarf an akademischen Pflegekräften bei den Barmherzigen Brüdern heraus und versicherte, dass es an allen Standorten adäquate Arbeitsstellen für die künftigen Absolventinnen und Absolventen gibt. Der duale Studiengang wird bereits seit diesem Wintersemester an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften angeboten. Der Dekan Prof. Dr. Johann Weigert freut sich, dass nun auch die Barmherzigen Brüder kooperieren. „Die bisherigen Studierenden sind hoch motiviert“, so Prof. Weigert.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01