Hunde killen Katze

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 24.08.2012 Katze von Hunden angefallen Am Donnerstagabend meldete sich der Halter zweier Hunde bei der Polizeiinspektion Süd mit dem Hinweis, dass seine Vierbeiner am heutigen Tag im Bereich des Franz-von-Taxis-Rings eine Katze gerissen hatten. Das verletzte Tier habe er ärztlich versorgen lassen, es verendete jedoch in einer Tierarztpraxis. Bei der attackierten Katze handelte es sich um einen grau/weißen, kastrierten Kater, der zwischen fünf und sieben Jahre alt war. Der Besitzer der Katze wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, in Verbindung zu setzten. Exhibitionist Eine 36jährige Frau wurde gestern, gegen 16.00 Uhr, Opfer eines Gliedvorzeigers. Die Geschädigte war als Radfahrerin auf der Landshuter Straße in Höhe der Autobahnanschlussstelle Burgweinting unterwegs. Ein Mann mit heruntergelassener Hose trat hinter einem Buschwerk her und zeigte sein entblöstes Geschlechtsteil. Der Sittenstrolch ist ca. 30 Jahre, 180 cm groß, von schlanker, athletischer Gestalt. Er trug eine blaue Jeans und ein helles weites Oberteil. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, entgegen. Trickdiebstahl Gestern, gegen 14.00 Uhr, interessierte sich eine etwa 27jährige Frau in einem Juweliergeschäft in der Maximilianstraße für weiblichen Armschmuck. Sie ließ sich zwei Armbänder zeigen, die sie auch anlegte. Nachdem sich vor dem Laden eine verdächtige männliche Person aufhielt, entschuldigte sich die Angestellte kurz bei der Kundin, um sich Klarheit über die Situation vor ihrer Tür zu verschaffen. Die vermeintliche Kundin nutzte die Gelegenheit, verließ das Geschäft und verschwand mit den zwei Armbänder im Wert von ca. 1400 Euro. Der verdächtige Mann verwickelte in dieser Zeit die Angestellte in ein Gespräch. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Mann und der Frau um Trickdiebe handelt, die ihre Opfer ablenken, um sich der Beute zu bemächtigen. Die Diebin ist etwa 170 cm groß, sie sprach Hochdeutsch mit bayerischem Akzent und trug ein buntes Mini-Sommerkleid. Ihr vermeintlicher Komplize wird beschrieben mit ca. 27 Jahre, 175 cm groß, von schlanker Gestalt, er sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, entgegen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01