Archiv für 8. August 2012

Kommentar Organspende-Skandal

Mehr halbgöttliche Selbstkontrolle!

Der Präsident der Bundesärztekammer hat einen verblüffenden Vorschlag, wie man Organspende-Skandale künftig verhindert: Mehr Macht den Ärzten! Und alles wird gut.

„Zutiefst betrübt.“ Frank Ulrich Montgomery. Foto: Bundesärztekammer

Nur selten richten Überirdische ihr Wort an die Sterblichen. Vor ein paar Tagen war es soweit: Ein Halbgott in Weiß, ein Doktor der Medizin, erhob seine Stimme. Er sei „zutiefst betrübt“, klagte er. Der Halbgott hat einen Namen. Er heißt Frank Ulrich Montgomery, lebt in Hamburg und ist Präsident der Bundesärztekammer. Als solcher pflegt er regelmäßigen Umgang mit anderen höheren Wesen: Halbgott Montgomery kungelt mit dem Bundesgesundheitsminister, debattiert mit gesundheitspolitischen Parteisprechern, verhandelt mit Landesfinanzministern und talkt mit Tagesschau-Moderatorinnen. Bei alledem hat Halbgott Montgomery immer nur eine Sache im Blick: die Sache von seinesgleichen. Ganz besonders wichtig ist ihm dabei der Machterhalt. Halbgötter müssen Halbgötter bleiben, mit allen finanziellen und sonstigen Privilegien. Unbedingt. Dies ist Montgomerys Mission. Der aktuelle Organspende-Sumpf, in dem ja auch ganz besonders die Uniklinik Regensburg und dort tätige Halbgötter stecken, ist für deren Präsident Montgomery ein hervorragender Anlass, sich für seinesgleichen einzusetzen. Seit Tagen wird an allen Fronten heiß debattiert, wie man kriminelle Manipulationen künftig verhindert – und ferner vorbeugt, dass das längst geschwundene Vertrauen ins Organspendewesen noch weiter ins Bodenlose sinkt. Doch keine Angst! Der Präsident der Halbgötter spendet weisen Rat. In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung forderte Frank Ulrich Montgomery vor fünf Tagen kategorisch „eine Stärkung der unabhängigen Selbstkontrolle der Ärzteschaft“. Ist ja auch logisch: Wenn die Halbgötter bisher zu schwach waren, sich selbst verantwortlich und effektiv zu kontrollieren, dann muss man sie stärker machen. Ihnen noch mehr Macht verleihen als sie ohnehin schon besitzen. Und alles wird gut. Bloß keine unabhängige, unbelastete und externe Kontrolle dessen, was die Ärzte mit den Spenderorganen treiben! Bloß keine standesfremden, gar staatlichen Kontrolleure, die ans Tageslicht bringen könnten, wie es im deutschen Organverpflanzungsgeschäft zugeht! Das ist die ärztliche Logik des Halbgott-Präsidenten Frank Ulrich Montgomery. Sie verstehen diese Logik nicht? Naja, Sie sind wohl kein Mediziner.
"Repräsentative Umfrage"

Bürgerbeteiligung zum Kulturentwicklungsplan: Demokratie oder Selbstbestätigung?

In Regensburg ist mal wieder alles super. Auch in der Kultur. Jetzt sagen das die Bürger sogar schon selbst. Wissenschaftlich bewiesen. Die Bürgerbefragung für den Kulturentwicklungsplan hat’s gezeigt. Also: Warum großartig nachdenken? Warum viel ändern? Ja, sicherlich, die Information kann man verbessern. Daran werde man arbeiten, verspricht Kulturreferent Klemens Unger. Ansonsten sieht man wenig Änderungsbedarf.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01