Junge Mädchen unsittlich belästigt – Geschädigte gesucht

Pressemeldung der PI Regensburg Süd vom 09.08.2012 Junge Mädchen unsittlich belästigt – Geschädigte gesucht Seit 2008 häuften sich im Stadtgebiet von Regensburg, vornehmlich im Bereich des Hauptbahnhofes, sexuelle Übergriffe von älteren Männern auf junge Frauen im Alter von 12 bis 16 Jahren. Die Täter setzten sich mit Körperkontakt neben allein sitzende Mädchen und versuchten sie im Schambereich zu berühren. Die unsittliche Berührung erfolgte, von den Geschädigten anfangs meist unbemerkt, unterhalb der vom Täter mitgeführten Jacke oder Decke, die wie unabsichtlich auf den Oberschenkel des Opfers gelegt wurde. In dem Moment, in dem die belästigten Mädchen den Angriff wahrnahmen, gab sich der Sittenstrolch überrascht. Meist flüchteten die bedrängten Frauen, um sich weiterer Übergriffe zu entziehen. Eine Anzeige bei der Polizei erfolgte in vielen Fällen , teilweise aus falscher Scham, nicht. Die Polizeiinspektion Süd hat in den letzten Wochen zwei Tatverdächtige ermittelt, denen eine Reihe von Straftaten mit dieser Arbeitsweise zur Last gelegt werden. Aufgrund vorliegender Erkenntnisse kommen die Tatverdächtigen für weitere Delikte in Frage. Zeugen oder Geschädigte der genannten Taten werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 506-2001, in Verbindung zu setzen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01