Kundgebung „MEHR RAUM FÜR LIVEKULTUR“

Kundgebung-2015-05-08Kundgebung „MEHR RAUM FÜR LIVEKULTUR“: Freitag, 8. Mai, Bismarckplatz
Unter dem Motto „MEHR RAUM FÜR LIVEKULTUR“ ruft der Kulturverein Scants of Grace e. V. zu einer Kundgebung am Freitag, den 8. Mai, auf dem Bismarckplatz auf. Neben kurzen Redebeiträgen stehen von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr die Darbietungen zweier Regensburger Bands auf dem Programm.

Seit über 15 Jahren ist der Verein auf der Suche nach geeigneten Räumen für Livekultur. Bei seinem letzten Projekt wurde eine Lagerhalle mit viel Engagement zur Veranstaltungshalle H5 umgebaut. Nachdem zunächst drei Konzerte genehmigt wurden, durfte der Verein ab Juni 2013 keine weiteren Veranstaltungen mehr in der Halle durchführen.

OB Wolbergs hatte sich im September 2014 für die notwendige Nutzungsänderung eingesetzt, sodass die Betreiber einer Wiedereröffnung der H5 nach zusätzlichen Einschränkungen und Brandschutzmaßnahmen positiv entgegen sahen. Nun wurde jedoch bekannt, dass die Deutsche Bahn AG in der geplanten Nutzungsänderung „ein neues Gefährdungspotenzial für den Eisenbahnverkehr“ sieht und daher ihre Zustimmung verweigert.
Der Verein möchte mit seiner Kundgebung auf die nach wie schlechte Raumsituation für Liveveranstaltungen hinweisen. Der L.E.D.E.R.E.R. e. V. hat soeben seine Räumlichkeiten in der Lederergasse geräumt, in der unzählige Konzerte für den kleinen Geldbeutel durchgeführt worden sind. Auch das vor einem Jahr verkündete Aus für den Art Club, in dem an sechs Tagen die Woche Livemusiker auf der Bühne standen, hat die lokale Musikszene nicht vergessen.

Zwar bleiben Räume, in denen gelegentlich Kulturveranstaltungen durchgeführt werden dürfen (Tiki Beat, Heimat, Büro etc.), für die Veranstaltung von DIY-Konzerten ist es jedoch kaum noch möglich, einen der begehrten Termine zu ergattern. Darüber hinaus fehlen Räume für größere Veranstaltungen. Die vielen Unterstützer des Aufrufs zeigen, wie dringlich die Forderung ist: 8TrackSessions, Büro, con_Temporary, Danz, Das gute Konzert, Filmbühne, Heimat, Komplex, L.E.D.E.R.E.R. e. V., Mischkultur e. V., Moloch Kollektiv, Plan 9, Regensburger Subkulturen kämpft um eure Heimat, Stadtjugendring Regensburg, Wizard Cat Industries und laufend schließen sich neue Initiativen und Vereine an.

Ebenso gehören unzählige Regensburger Bands zu den Sympathisanten. Sie unterstützen das Motto uneingeschränkt und spielen ohne Gage. Auf dem Bismarckplatz startet am 8. Mai um 19:00 Uhr SingerSongwriter Manulo von OHRANGE (Sunshinepop), gefolgt von BEISSER, der neuen Band von Fuadadeimuada-Frontmann Sebastian Beisser und LaBrassBanda-Schlagzeuger Tobi Weber (Bavarian Power-Pop-Trio). Damit weitere Abendveranstaltungen nicht behindert werden, endet das Programm um 20:30 Uhr.

Infos: https://www.facebook.com/events/706984789413356/?ref=1&feed_story_type=22
Ohrange: http://www.ohrangemusik.de/
Beisser: https://www.facebook.com/BeisserBand?fref=ts

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01