SOZIALES SCHAUFENSTER

Kurzfristige Einladung konnte nicht zugesagt werden

Pressemitteilung der Stadt Regensburg


Kurzfristige Einladung konnte nicht zugesagt werden: Regensburger
Initiative Musikkult sollte Termine vorher mit OB-Büro abstimmen

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs kann nicht nachvollziehen, dass sich
die Initiatoren darüber beschweren, dass kein städtischer Vertreter zu
ihrem Stammtisch am 19. Mai gekommen ist. Die Einladung der
„Regensburger Initiative Musikkult“ ist per E-Mail am Sonntagabend, 10.
Mai, bei der Stadt eingegangen.

WERBUNG

Am 11. Mai wurde die Einladung bearbeitet. Da der OB die Einladung
aufgrund von Terminüberschneidungen nicht wahrnehmen konnte, wurde der
Termin in die Vertretungsreihenfolge gegeben. Leider war es keinem
Vertreter der Stadt möglich, so kurzfristig andere Termine dafür
abzusagen oder zu verschieben.

„Wenn jemand möchte, dass ich zu einer Veranstaltung kommen soll, wäre
es wirklich sinnvoll, den Termin vorher mit meinen Mitarbeiterinnen im
Büro abzustimmen“, so Oberbürgermeister Joachim Wolbergs.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin