Lauter Streit um Lärm

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 11.04.2012 Gartenzeit In den letzten Tagen wurden Diebstähle der besonderen Art bei der Polizeiinspektion Süd zur Anzeige gebracht. Aus einem Vorgarten in der Martin-Ernst-Straße brachten Langfinger zwei größere Blumentöpfe mit diversen Bepflanzungen und Osterdekoration im Wert von € 110.-an sich. Von einer Terrasse am Mälzereiweg entwendeten Unbekannte einen Sonnenschirm im Wert von € 170.- . Frühlingsgefühle kommen offensichtlich auch bei den Rechtsbrechern auf, die die Freiluftsaison auf ihre Weise eröffnen. Ruhestörungen Zu verschiedenen Ruhestörungen mußten Polizeibeamte in der Nacht zum Mittwoch ausrücken. In einem Mehrfamilienhaus im Stadtwesten bezichtigten sich zwei Bewohner gegenseitig, unzumutbaren Lärm zu verursachen. Die bereits länger zurückliegenden Streitigkeiten konnten von den Einsatzkräften für den Augenblick behoben werden. Für eine Einigung auf längere Sicht ist die Polizei hier nicht der richtige Ansprechpartner. Gegen 01.00 Uhr, nachts, mußte eine Polizeistreife bei einem Bewohner im Stadtosten vorsprechen. Der junge Mann unterhielt sich mit seinem Gast in der Wohnung so laut, daß die Hausgemeinschaft akustisch am Gespräch teilnehmen konnte. Die beiden führten die Unterhaltung so laut, um sich trotz der schallenden Musik verständigen zu können. Dem Rat der Beamten, die Lautstärke der Musik zu reduzieren und somit eine leisere Unterhaltung führen zu können folgten die Angesprochenen gerne.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01