Mehr Sicherheit beim Badespaß

Schwimmkurse bei den Regensburger Badebetrieben Eine Umfrage der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) belegt, dass rund ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland nicht schwimmen kann. Jeder vierte Erwachsene kann gar nicht oder nur schlecht schwimmen. „Diese Umfrage bestätigt einen seit Jahren anhaltenden Trend, dem wir mit vielen Maßnahmen entgegen wirken“, so Bernd-Reinhard Hetzenecker, Hauptgeschäftsführer der Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB). Schwimmen lernen Die RBB bieten zahlreiche Schwimmkurse an, um für mehr Sicherheit im und am Wasser zu sorgen. Im Hallenbad in der Gabelsbergerstraße gibt es die passenden Kurse für Groß und Klein. Gruppen mit maximal neun Teilnehmern machen das Lernen leicht. Die Schwimmlehrer vermitteln das Einmaleins des Schwimmens: Von der Wassergewöhnung über Tauchübungen, Beinschlag, Armzug und Bewegungskoordination führt der Weg direkt zum „Ich kann schwimmen“. Kurse für Nichtschwimmer gibt es für die Altersgruppen „4 bis 6 Jahre“ und „7 bis 15 Jahre“. Auch Kurse für Fortgeschrittene und Erwachsene sind im Programm. 362 Kinder und 53 Erwachsene lernten so alleine im letzten Jahr das Schwimmen. Schulschwimmprojekt Ebenso erfolgreich ist das Schulschwimmprojekt der Regensburger Badebetriebe. Bei dem Kooperations-Projekt „Schwimmen lernen – intensiv“ der RBB und der Stadt- und Landkreis- Grundschulen erhalten die Schulklassen eine Woche lang täglich einen dreiviertelstündigen Intensivunterricht im Hallenbad. Das Besondere dabei: Die Schüler, die noch nicht schwimmen können, werden von Schwimmlehrern der RBB gesondert unterrichtet, während der Sportlehrer sich um die Kinder kümmert, die bereits Schwimmkenntnisse haben. Die RBB übernimmt dabei die Kosten für den Einsatz ihrer Schwimmlehrer. Ziel der Aktion ist es, möglichst vielen Kindern das Schwimmen beizubringen. 2011 nahmen insgesamt 690 Schüler, die nicht schwimmen konnten, teil. 591 davon lernten in jeweils fünf Intensiv-Tagen das Schwimmen. „Die Zahlen belegen, dass unser Engagement sich lohnt“, erklärt Hetzenecker. Er betont, dass es aber im Anschluss an die Kurse wichtig sei, das Gelernte regelmäßig zu üben und so die Schwimmfertigkeit und -ausdauer zu verbessern. Wassergewöhnung für die Kleinen Immer wieder kooperieren die Badebetriebe auch mit Vereinen wie dem Schwimmclub Regensburg, zum Beispiel bei Projekten wie dem Kindergartenschwimmen. „Unser Bestreben ist es, dass alle Kinder schon sehr früh Schwimmen lernen“, so Bernd-Reinhard Hetzenecker. „Die Unterstützung durch Vereine wie dem Schwimmclub Regensburg kommt dabei sehr gelegen.“ Informationen zu den regulären RBB-Schwimmkursen unter www.rbb-regensburg.de oder Tel.: 0941 601-2977.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01