Mehrere Wohnungseinbrüche

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 04.03.2013 Kriminalpolizeiinspektion Amberg Zahnlos auf der Flucht SULZBACH-ROSENBERG. Zwei Parfüms im Wert von ca. 120 Euro, eine Jacke und einem Gebiss, das blieb von einem flüchtigen Ladendieb, der in den Vormittagsstunden des 04.03.2013 einen Drogeriemarkt in der Rosenberger Straße aufgesucht hatte. Der etwa 30 Jahre alte und ca. 175 cm große Mann mit „osteuropäischem“ Aussehen war gegen 09.15 Uhr beobachtet worden als er die zwei Parfums entwendete. Vor dem Geschäft sprach ihn eine Mitarbeiterein an. Er folgte deren Aufforderung zurück ins Geschäft zu kommen. Dann überlegte er es sich wohl anders und flüchtete. Ein weiterer Mitarbeiter verfolgte ihn. Es kam zu einem Gerangel mit der Folge, dass der Mitarbeiter die Jacke des Ladendiebes in den Händen hielt und der i.R. Obere Gartenstraße davon rannte. Hinweise zu dem zahnlosen Mann der mit schwarzer Hose und schwarzer Strickweste bekleidet war nimmt die Kripo Amberg unter der Telefonnummer: 09621/890-0 entgegen. Auseinandersetzung mit Messer ausgetragen SCHMIDMÜHLEN. Zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen drei litauischen Staatsbürgern kam es in den Abendstunden des 03.03.2013 in einem Gasthof in der Rosenstraße. Ihren Ausgang nahm die Tat gegen 22.00 Uhr, als ein 43-Jähriger und ein 42-Jähriger in Streit gerieten. In deren Verlauf zog der 43-Jährige ein Messer. Ein 30-Jähriger wollte die Situation beruhigen, ihn verletzte der mit dem Messer Bewaffnete am Hals. Glücklicherweise ist die Verletzung nur oberflächlicher Natur. Vorsichtshalber wurde er in ein Krankenhaus verbracht. Die beiden älteren „Streithähne“ zogen sich nur geringfügigste Verletzungen zu. Nach Durchführung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der 43-jährige Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Alle drei genannten litauischen Staatsbürger sind in der Region als Montagearbeiter tätig. Wegen der Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Staatsanwaltschaft Amberg gegen den 43-Jährigen. Kriminalpolizeiinspektion Regensburg Bei Wohnungseinbruch Schmuck und Bargeld erbeutet REGENSBURG. In ein Wohnhaus am Königswiesener Parkweg brachen unbekannte Täter in den Nachmittagsstunden des 03.03.2013 ein. Die Tatzeit lässt sich zwischen 13.30 Uhr und 19.00 Uhr eingrenzen. Gewaltsam waren die Unbekannten in das Innere des Gebäudes gelangt, in dem sie die Wohnräume nach Beute durchwühlten und schließlich auf Schmuck und Bargeld im geringen vierstelligen Gesamtbetrag stießen. Uhren und Bargeld bei Wohnungseinbruch gestohlen REGENSBURG. Über den Balkon einer im Erdgeschoss gelegenen Wohnung in der Dornierstraße gelangte am 01.03.2013 , zwischen 13.30 Uhr und den Nachtstunden des 02.03.2013 ein Unbekannter in die Wohnung eines 43-jährigen Mannes. Bemerkt hatte dieser die Tat gegen 00.50 Uhr und musste feststellen, dass der Täter nach dem gewaltsamen Öffnen der Balkontüre die Wohnung durchsucht und dabei mehrere Armbanduhren und einen geringen Bargeldbetrag, alles im Gesamtwert von etwa 1500 Euro erbeutet hatte. Kriminalpolizeiinspektion Weiden Wohnhausbrand in Brand – weitere Details BRAND/LK.TIRSCHENREUTH. Auf etwa 50.000 Euro beziffert die ermittelnde Kriminalpolizeiinspektion Weiden den Schaden, der in den Vormittagsstunden des 01.03.2013 in einem Mehrfamilienwohnhaus am Birketweg stand. Die Angaben der verletzten 32-jährigen Brandleiderin, wonach sie den in Flammen stehenden Ölofen aus der Wohnung gezogen haben, decken sich mit den ersten Erkenntnissen der Brandermittler. Von den vier Katzen, die sich in der Obhut der Frau befanden, starb eine beim Brandgeschehen, eine zweite musste durch eine Tierärztin eingeschläfert werden. Die zwei Verbliebenen wurden in tierärztliche Behandlung gegeben. Zu möglichen weiteren Untersuchungen stellten die Ermittler den Ölofen sicher. Die Ermittlungen zu den Brandgeschehen dauern an. Aufmerksame Zeugen verhelfen zur Klärung eines Einbruchdiebstahls WEIDEN. Der Aufmerksamkeit von Zeugen und deren schneller Mitteilung an die Polizei ist es zu verdanken, dass ein nächtlicher Einbruch in ein Bürogebäude am Adolf-Kolping-Platz geklärt werden konnte. In dringendem Tatverdacht dazu steht ein 35-jähriger Arbeitsloser aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Er war mit seinem Fahrzeug nach Weiden gefahren. Gewaltsam war er von der rückwärtigen Seite in das Gebäudeinnere gelangt, wo er in einen Büroraum u.a. einen Werkzeugkoffer entwendete. Zudem machte er sich in einem der Räumlichkeiten an einem Tresor zu schaffen. Vor Ort eingetroffene Polizeikräfte konnten den 35-Jährigen noch im Gebäudeinnern festnehmen. Bei dem 35-Jährigen gaben sich Anhaltspunkte auf Drogeneinfluss. Wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls, eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis nachdem der 45-Jährige diese nicht besitzt. Der Haftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden Haftbefehl gegen den Mann, der noch für weitere Einbruchdiebstähle im Bereich Weiden in Betracht kommt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Weiden. Scheune mit Werkstatt abgebrannt BÄRNAU. Noch unbekannt ist die Ursache eines Brandes in einem landwirtschaftlichen Anwesen am Ahornberg, der am 04.03.2013 gegen 09.45 Uhr entstand. In der allein stehenden Scheune, die teilweise gemauert war und in der sich eine Werkstätte befand stand ein Traktor. Zudem war die Scheune etwa zur Hälfte mit Heu befüllt. An dem Gebäude mit einer Größe von etwa 20 x 20 Metern entstand nach erster Schätzung ein Schaden von etwa 100.000 Euro. Verletzte gab es nicht. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizeiinspektion Weiden übernommen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01