Mini-Cooper versus Polo

Am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 21jähriger Schüler mit einem Mini-Cooper die Kirchmeierstraße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen in die Klenzestraße mißachtete er den Vorrang einer entgegenkommenden Polo-Fahrerin. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision, die von der Polo-Fahrerin trotz Vollbremsung nicht verhindert werden konnte. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. € 11 000.-, der Beifahrer im Mini wurde leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten sich heraus, daß der Unfallverursacher nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Außer der Unfallanzeige erwartet den jungen Mann jetzt noch ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01