Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier lesen oder kommentieren. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

Museum ist Chance für Regensburg

Pressemitteilung von MdL Margit Wild: Museum der Bayerischen Geschichte ist Chance für Regensburg Die Landtagsabgeordnete Margit Wild (SPD) freut sich darüber, dass der Zuschlag für das Museum der Bayerischen Geschichte an Regensburg ging. „Die Verantwortlichen haben eine richtige Entscheidung getroffen“, so Wild. „Das Museum eröffnet für den Donaumarkt neue Chancen“, so Wild weiter: Durch einen Museumsneubau entstehe für das Donaumarkt-Gelände und die Donau-Promenade ein besonderes Zentrum. „Zweifellos wird das Museum der Bayerischen Geschichte den Donaumarkt aufwerten und auch gut mit anderen Nutzungen harmonieren“, so die Abgeordnete. Das Projekt werde aber auch eine Neuordnung der bisherigen Planungen für den Donaumarkt erfordern. Neben diesen städtebaulichen Aspekten hebt Wild auch die kulturellen Perspektiven hervor: Das neue Museum und die bestehenden Museen in Regensburg müssen Hand in Hand arbeiten. Das Museum der Bayerischen Geschichte sei als „Magnetbetrieb“ zu verstehen, der ein kulturell interessiertes Publikum anziehe. Davon sollen auch andere Kultureinrichtungen, allen voran die existierenden Museen, profitieren. „Bereits in meinem Schreiben an Wissenschaftsminister Heubisch habe ich die Vorzüge des Standorts Regensburg herausgestellt“, so Wild, die die Bewerbung Regensburgs von Anfang an unterstützt hatte. Regensburg habe mit seiner Bewerbung überzeugt und sich verdient gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Margit Wild: „Wir dürfen keine der vielfältigen Chancen verpassen, die uns das neue Museum eröffnet.“
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin