SOZIALES SCHAUFENSTER

Nach Problemen beim Catering – Betreiber RBB, Caterer Party-Engel und SSV Jahn arbeiten gemeinsam an Verbesserungen

Gemeinsame Pressemitteilung der Regensburger Badebetriebe GmbH und des SSV Jahn Regensburg

Rund um das Heimspiel des SSV Jahn Regensburg gegen den FC Amberg am vergangenen Freitag hatte die Catering-Situation im Public Bereich der CONTINENTAL ARENA zu zahlreichen Beschwerden seitens der Besucher geführt. Insbesondere bemängelt wurden die extrem langen Wartezeiten an den Essens- und Verpflegungsständen. Außerdem wurde beanstandet, dass Getränke teilweise warm herausgegeben wurden und vereinzelt im Laufe der Partie gar nicht mehr angeboten werden konnten, da die Bestände ausgegangen waren.

Der Betreiber der CONTINENTAL ARENA, die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), der Caterer Party-Engel und der SSV Jahn als Veranstalter bedauern die entstandenen Unannehmlichkeiten zutiefst. „Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass am vergangenen Freitag Dinge passiert sind, die so für die Stadionbesucher nicht akzeptabel sind. Die aufgetretenen Probleme haben vor allem einen technischen Hintergrund. Als Stadionbetreiber sind wir nun in der Pflicht, hier eine Lösung herbeizuführen. Daran arbeiten wir derzeit intensiv.“, so der für den Betrieb verantwortliche Geschäftsführer der Stadtwerke Regensburg GmbH, Manfred Koller.

Grundsätzlich sieht das Catering-Konstrukt der CONTINENTAL ARENA vor, dass die RBB in ihrer Funktion als Betreiber die technisch-organisatorischen Voraussetzungen für einen reibungslosen Betrieb schafft. Für das Catering selbst hat die RBB nach einem umfangreichen Auswahlprozess das Unternehmen Party-Engel beauftragt. Die RBB und das Catering-Unternehmen Party-Engel arbeiten nunmehr an umfassenden Lösungen. Der SSV Jahn unterstützt diese Bemühungen, um zukünftig eine, für alle Zuschauer zufriedenstellende Versorgung zu gewährleisten.

In diesem Kontext ist es der RBB auch ein Anliegen die Eignung und Kompetenz des Caterers zu betonen: „Mit der Firma Party-Engel und der Familie Berr haben wir einen im Bereich von Großveranstaltungen sehr erfahrenen Caterer gefunden. Nicht umsonst wird auch die Donau-Arena seit bereits sieben Jahren bei Veranstaltungen und EVR-Heimspielen durch die Familie Berr bewirtschaftet.“, ergänzt SWR-Geschäftsführerkollege Olaf Hermes.

Seitens Party-Engel wurden bereits konkrete Verbesserungsmaßnahmen verabschiedet. Diese werden zum kommenden Heimspiel des SSV Jahn am 28. August gegen Bayreuth umgesetzt: So wird neben einer verbesserten Personalkontinuität in den Cateringständen auch auf Schulungen, mittels derer unter anderem die Dienstleistungsorientierung des Personals optimiert werden soll, gesetzt.

Außerdem, so Geschäftsführerin Sibylle Berr, werde man sich künftig noch besser auf Stoßzeiten, insbesondere auf die Halbzeit, vorbereiten. Darüber hinaus werde eine Mail-Adresse eingerichtet, unter der man Kritik und Lob direkt beim Party-Engel als Caterer platzieren könne. Entsprechende Kritiken, Verbesserungsvorschläge, aber auch Lob können an feedback@party-engel.de gesendet werden.

Für den SSV Jahn als Veranstalter steht insbesondere das Wohl und die Zufriedenheit seiner Fans und der Stadionbesucher im Vordergrund: „Wir möchten, dass unsere Zuschauer mit dem Besuch eines Jahn-Heimspiels in der CONTINENTAL ARENA ein durchweg positives Gefühl verbinden. Deshalb werden wir den Stadionbetreiber und den Caterer bei der Lösung der festgestellten Catering-Probleme unterstützen. Uns eint das Ziel, dass unsere Zuschauer zufrieden zum Stadion kommen und auch wieder zufrieden nach Hause fahren.“, so der Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn, Dr. Christian Keller.

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (3)

  • Lothgaßler

    |

    Einfache Lösung: Die Fans bringen sich ihre Verpflegung zukünftig selber mit!
    Im Biergarten muss man auch warten, und einige Gasthäuser sind für die grantigen Bedienungen berühmt berüchtigt.

  • Joachim Rentig

    |

    Wie man in den in den Wald schreit…
    Warum besucht man Gasthäuser wenn ‘die grantigen Bedienungen berühmt berüchtigt’ sind, da geht man halt als Insider ( Lothgaßler!) nicht hin. Der Rest erledigt sich von selbst.
    Seit Jahren bin ich gerne Gast in Regensburgs Gasthäusern.
    Was mich ärgert ist das Preis/Leistungsverhältnis der Speisen (Convenience Food) in einigen Traditionsgaststätten. Aber nie die Freundlichkeit der Bedienungen.

  • blauäugig

    |

    Es reicht doch, die Termine besser zu koordinieren, wenn es wirklich so überraschend war, dass sich hauptsächlich in der Halbzeitpause Schlangen gebildet haben.
    Der nächste Stopp des “Food Truck Oberpfalz” (wer lässt sich solche verhunzte Bezeichnungen einfallen?) soll ohnehin bei der Arena stattfinden.

Kommentare sind deaktiviert

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin