Neue fachliche Leitung bei pro familia Regensburg

In der Nachfolge der jüngst verabschiedeten Eva Gehring tritt Diplompädagogin Elke Werle die Position der fachlichen Leitung in der Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen von pro familia in Regensburg an. Nach zehn Jahren Leitung des Notruf e.V. übernimmt sie damit jetzt ein neues wichtiges Aufgabengebiet: Im Rahmen der inhaltlichen Weiterentwicklung ist die versierte Fachfrau unter anderem zuständig für die fachliche Betreuung der anderen Beraterinnen, Öffentlichkeitsarbeit und politische wie Netzwerkarbeit. Das erste Kapitel von Werles Wirken bei pro familia entstand schon vor achtzehn Jahren – mit ehrenamtlicher Arbeit für den Regensburger Verein, im Rahmen des sexualpädagogischen Arbeitskreises. Damals kämpfte der Verein noch um die staatliche Anerkennung. Nun freut sie sich, endlich hauptamtlich für die mittlerweile aus der Regensburger Beratungslandschaft nicht mehr wegzudenkende Schwangerenberatungsstelle arbeiten zu dürfen. „Ich bin zuversichtlich, dass ich die Erfolgsgeschichte meiner Vorgängerin fortsetzen kann. Schließlich steht mir mit dem KollegInnen-Team ein Hort an Fachwissen auf allen Ebenen zur Seite. Den bundesweiten Fachverband pro familia habe ich mit fundierter wissenschaftlicher Hintergrundarbeit im Rücken, und die Zusammenarbeit mit den Vorstandsfrauen Margit Wild und Gertrud Maltz-Schwarzfischer gestaltet sich sehr bereichernd“, so Werle. Die Vorstandsfrauen und Geschäftsführer Axel Sommer begrüßten die neue Leiterin gemeinsam mit Diplom-Sozialpädagogin Gloria Bauer, die ebenfalls jüngst zum Team hinzugestoßen ist, herzlich und hießen beide bei pro familia willkommen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01