Neuer Kripo-Chef ins Amt eingeführt

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 13.09.2012 Neuer Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg offiziell eingeführt

Die Redner des Festaktes mit dem neuen Kripo-Chef und dessen Ehefrau; v.l.n.r.:
Regierungsrätin Dr. Jasmin Sonntag – Landkreis Regensburg, Leitender Oberstaatsanwalt Horst Böhm – Staatsanwaltschaft Regensburg, Polizeivizepräsident Michael Liegl, Kriminaldirektor Franz Schimpel, Ingeborg Schimpel, Bürgermeister der Stadt Regensburg Joachim Wolbergs, Personalrat Gerhard Knorr – Polizeipräsidium Oberpfalz.

REGENSBURG. Polizeivizepräsident Michael Liegl führte im Rahmen einer Feierstunde im Polizeipräsidium Kriminaldirektor Franz Schimpel, der die Dienststelle seit 01.08.2012 leitet, offiziell in das neue Amt ein. Der 54-jährige Schimpel war zuletzt neun Jahre an der Fachhochschule – Fachbereich Polizei als Dozent im Fachgebiet Kriminalwissenschaften tätig. Franz Schimpel wurde am 01.10.1974 bei der damaligen Landespolizeiinspektion Neumarkt/OPf. als Polizeipraktikant eingestellt. Von 1975 bis 1978 machte er seine Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei im mittleren Polizeivollzugsdienst. Nach der Ausbildung war er bei der Polizeiinspektion Roth und der Kriminalpolizeiinspektion Schwabach eingesetzt. 1982 bis 1984 absolvierte Franz Schimpel das zweijährige Studium zum Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst an der Beamtenfachhochschule in Fürstenfeldbruck. Anschließend leistete er wiederrum bei der Polizeiinspektion Roth und in den Jahren 1987 bis 1992 bei der Kriminalpolizeiinspektion Schwabach Dienst. Sehr bald war der erfolgreiche Beamte Aspirant für den Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst. Hierzu musste er sich für ein halbes Jahr als stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Nürnberg Mitte 1 bewähren. Daran schloss sich ab 01.07.1990 eine knapp einjährige Dienstzeit im Lagezentrum Bayern des Bayerischen Staatsministeriums des Innern an. Von 1992 bis 1994 absolvierte der erfolgreiche Beamte seine Ausbildung zum Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst an der Polizeiführungsakademie in Münster (jetzt Deutsche Hochschule der Polizei). Erste Station im höheren Dienst war das Dezernat 1 der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg, das er von 1994 bis 2001 leitete. Danach war Schimpel stellvertretender Leiter der Polizeidirektion Ansbach, ehe er am 01.09.2003 zur Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern (FHVR) – Fachbereich Polizei wechselte. Hier war er als Dozent im Fachgebiet Kriminalwissenschaften tätig. Am 01.07.2005 wurde ihm die Leitung des Fachgebietes übertragen. Am 01.08.2012 wurde Kriminaldirektor Franz Schimpel vom Bayerischen Staatsministerium des Innern zum Leiter der KPI Regensburg bestellt. Er löste damit den langjährigen Leiter Albert Stürzer ab. Kriminaldirektor a. D. Stürzer war am 01.05.2012 in den Ruhestand getreten. Der neue Regensburger Kripochef wohnt im Lkr. Neumarkt/OPf., ist verheiratet und Vater zweier Söhne im Alter von 18 und 12 Jahren. Der passionierte Jäger bezeichnet sich selbst als Familienmensch. Er bewegt sich viel in freier Natur und holt sich dadurch die nötige „mentale Fitness“. Glückwünsche des Polizeivizepräsidenten Am 13.09.2012 führte Polizeivizepräsident Michael Liegl den neuen Leiter Franz Schimpel im Rahmen eines Festaktes im Regensburger Polizeipräsidium offiziell in sein Amt ein. Dem neuen Leiter wünschte der Polizeivizepräsident Freude an der neuen Aufgabe, den nötigen Erfolg und das Quäntchen Glück, das auch der Tüchtige braucht.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01