Randale in den Arcaden

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 12.07.2012 Randalierer Vier junge Männer im Alter von 19 bis 23 Jahren zogen gestern gegen 19.30 Uhr marodierend durch ein Einkaufszentrum an der Friedenstraße. Die Gruppe belästigte Passanten, es kam zu Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigungen. Einige der Besucher wurden verbal oder durch körperliche Übergriffe beleidigt. Nach einer Fahndung konnten die Randalierer im Bereich des Einkaufszentrum festgenommen werden. Um weitere Straftaten zu verhindern wurden sie arrestiert. Alle vier Männer sind polizeilich nicht unbekannt. Es kommen eine Reihe von Anzeigen auf sie zu. Ungewöhnlicher Fund Einen ungewöhnlichen Fund machte am Mittwochabend, kurz vor Mitternacht, eine Frau in den Räumen eines Geldinstituts in der Altstadt. Mit dem zugehörigen Ladekabel war ein Laptop an eine Steckdose angeschlossen. Als sie das Gerät an sich nehmen wollte, um es zur Polizei zu bringen, wurde sie von einem Mann in ausländischer Sprache angesprochen. Er erklärte sich als Eigentümer, der hier nur seinen Akku aufladen müsse. Die vermeintliche Findern ließ demnach das Notebook vor Ort.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01