Regensburger Bürger können Widerspruch gegen Freistellung von Betriebsflächen der DB Netz AG einlegen

Das Eisenbahn-Bundesamt hat mit Bescheid vom 11. Juli 2013 die Freistellung von drei Grundstücken (Gemarkung Regensburg, Fl.-Nr.: 3317, 3317/10 und 3291/1) an der Kirchmeierstraße von Bahnbetriebszwecken bekannt gegeben. Den Antrag hatte die DB Netz AG, welche die Flächen zuletzt nutzte und durch die DB Service Immobilien GmbH vertreten wird, bereits am 25. Oktober 2011 gestellt. Die genannten Flurstücke werden von der DB Netz AG nicht mehr benötigt und somit außer Betrieb genommen. Sie umfassen insgesamt etwa eine Fläche von 3 700 Quadratmetern. Mit der Freistellung geht nun auch die Planungshoheit vom Fachplanungsträger Eisenbahn-Bundesamt auf die Bauleitplanung der Stadt Regensburg über. Gegen den Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Dieser ist schriftlich beim Eisenbahn-Bundesamt, Außenstelle Nürnberg, Eilgutstraße 2, 90443 Nürnberg, einzureichen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01