Beiträge mit Tag ‘Rudolf Graber’

Reichstheologe Graber jetzt doch kein Vorbild?

Dem Rudolf ist der Rudolf peinlich

Doch kein Vorbild? All zu sehr will Rudolf Voderholzer mit seinem Namensvetter nun doch nicht in Verbindung gebracht werden. Fotos: pm/ Staudinger

Doch kein Vorbild? All zu sehr will Rudolf Voderholzer mit seinem Namensvetter nun doch nicht in Verbindung gebracht werden. Fotos: pm/ Staudinger

Nach dem Erscheinen des Buches „Braune Flecken auf dem Priesterrock“ will Bischof Rudolf Voderholzer offenbar nur noch ungern mit seinem Vorgänger und Namensvetter Rudolf Graber in Verbindung gebracht werden.

„Ich glaube, es liegt in dem Kampf gegen das Judentum die instinktive Abneigung des ganzen Deutschen Volkes, das sich unbewußt als das auserwählte Volk der neutestamentarischen Verheißung betrachtet und nun einmal mit Recht nicht verstehen kann, warum das verworfene Israel die Welt beherrschen soll und nicht das Volk der Mitte.“ Rudolf Graber, 1933

Ein Anruf aus dem Ordinariat

Buchbesprechung: Braune Flecken auf dem Priesterrock

Die ehrenwerten braunen Herren

Mit seinem Buch „Braune Flecken auf dem Priesterrock“ hat sich Robert Werner an drei Regensburger Persönlichkeiten gewagt, über deren braune Vergangenheit man in Regensburg nur ungern spricht: Robert Engert, Bischof Rudolf Graber und Domkapellmeister Theobald Schrems. Schon im Vorfeld des Erscheinens haben Werners Recherchen Reaktionen ausgelöst.

 
drin