Veranstaltung: Endlich wachsen

Zukunftsfähigkeit statt BIP (Bruttoinlandsprodukt) messen. Eine Veranstaltung der Grünen Bundestagsfraktion im Kaisersaal, Haidplatz 7 Montag, 04.02.2013, 19:00  Uhr Unter dem Motto „Endlich wachsen – Zukunftsfähigkeit statt BIP messen“ werden MdB Dr. Valerie Wilms und Prof. Dr. Meinhard Miegel die Arbeit der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ vorstellen und diskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung von Beate Walter-Rosenheimer, MdB. Darum geht’s! Die Menschheit lebt seit einigen Jahrzehnten nicht mehr mit der Natur sondern auf Kosten der Natur. Der Klimawandel, das Schwinden der Artenvielfalt und der Bodenschätze sind Folgen unserer Lebensweise, die eine Gefahr für heutige und künftige Generationen darstellen. Wollten wir mit einer Weltbevölkerung von bald 9 Milliarden so leben wie in Deutschland, bräuchten wir drei Planeten Erde. Es ist Zeit, umzudenken. Wir müssen so mit Umwelt und Ressourcen umgehen, dass alle Menschen am Wohlstand teilhaben und dabei naturverträglich leben können. Dies verlangt ein neues Wohlstandsverständnis. Die Wirtschaft kann nur innerhalb der natürlichen Grenzen der Erde, also endlich, wachsen. Deshalb muss das Wachstumsziel relativiert werden und zwar in Richtung von Wohlstand und Lebensqualität. Dazu braucht es auch ein neues Mess-System. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) misst lediglich den Marktwert aller in einem bestimmten Zeitraum im Inland hergestellten Güter und Dienstleistungen. Uns ist aber schon lange klar, dass das als Navigationssystem für politische Entscheidungen nicht ausreicht. Das BIP gibt keine Auskunft über den Zustand der Umwelt oder den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und ob die Menschen zufrieden sind. Die grüne Bundestagsfraktion setzt sich daher in der Enquete-Kommission für ein neues Indikatorensystem ein, das die Zielkonflikte von Wachstum mit Umweltverbrauch und sozialem Zusammenhang aufzeigt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01