Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier lesen oder kommentieren. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

Vermummte überfallen Fußballfans

Pressemitteilung und ZEUGENAUFRUF der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen Vermummte überfallen Fußballfans von Wacker Burghausen – Bundespolizei fahndet nach den Tätern Regensburg – Überfallartig haben am Samstag (2. Februar) in den späten Abendstunden fünf bis sechs Vermummte am Bahnhof in Beratzhausen einen Zug, in dem sich Fans vom Fußballclub SV Wacker Burghausen befanden, gestürmt. Die jugendlichen Fans des SV Wacker Burghausen waren mit dem Zug auf der Rückreise vom 3. Liga-Auswärtsspiel gegen den SV Darmstadt 98 als um 22:45 Uhr bei einem regulären Halt am Bahnhof in Beratzhausen fünf bis sechs Personen zielgerichtet den Wagon mit den Wackerfans stürmte. Dabei schlugen sie einen der Burghausener Fans auf den Kopf, entwendeten einen Rucksack mit Bekleidung und verließen fluchtartig wieder den Zug. Die Täter waren alle schlank und ca. 1,80 Meter groß. Bei dem Vorfall trugen alle der bisher unbekannten Täter ein schwarzes Kapuzenshirt, blaue Jeans und eine Sturmhaube. Die Bundespolizei sucht jetzt nach Zeugen von diesem Vorfall. Wer hat den Vorfall beobachtet oder hat sonst verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Sachverhalt im Zusammenhang stehen könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an das Bundespolizeirevier Regensburg unter der Telefonnummer 0941-59515-0 oder an bpolr.regensburg@polizei.bund.de
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin