„Wichtige Weichenstellung und große Chance für die Region Regensburg“

MdB Peter Aumer zur Vergabe der „Technischen Hochschule“ nach Regensburg: Regensburg/München – „Unser Einsatz und unsere Hartnäckigkeit haben sich gelohnt“, sagt der Regensburger Bundestagsabgeordnete Peter Aumer in einer ersten Reaktion auf die Entscheidung des Bayerischen Kabinetts, die Hochschule Regensburg zur „Technischen Hochschule“ aufzuwerten und sie entsprechend finanziell zu fördern. „Die gesamte Region Regensburg wird von dieser wichtigen Weichenstellung profitieren, es ist eine große Chance für die jungen Menschen und die Unternehmen in der Region“, sagte Aumer. Peter Aumer hatte in den vergangenen eineinhalb Jahren von Anfang an intensiv dafür geworben, dass die Hochschule Regensburg – in einer gemeinsamen Bewerbung mit der Hochschule Amberg-Weiden – das Prädikat „Technische Hochschule“ erhält. Bei einem „Regensburger Zukunftsforum“ versammelte Aumer bereits im Herbst 2011 Hochschul-Verantwortliche, Unternehmer und Kammervertreter, um dem anwesenden Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) den engen Schulterschluss der Region zu demonstrieren. „Der Minister hat damals selbst zum ersten Mal erleben können, dass ein starkes Bündnis aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in der Region hinter dem Wunsch nach einer Technischen Hochschule steht und die gesamte Region mit einer Stimme spricht“, sagte Aumer. Minister Heubisch hatte sich damals beeindruckt gezeigt und bereits damals vorsichtig angedeutet, Regensburg könne sich gute Chancen ausrechnen. Bei seinem Regionalforum führte Peter Aumer Verantwortliche aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, um ein weiteres starkes Signal der Region Regensburg nach München zu senden. „Regensburg ist heute die am stärksten wachsende Region in Deutschland, wie das Wirtschaftsmagazin Capital in einer seiner vergangenen Ausgaben erhoben hat. Eine Technische Hochschule wird dieses Wachstum weiter beflügeln und das Fundament legen für eine weitere positive Entwicklung der gesamten Region“, so Aumer. Er ist überzeugt, dass die „Technische Hochschule“ dazu beitragen wird, das Know-how der hochqualifizierten jungen Menschen im Raum Regensburg und in der Oberpfalz zu halten und helfen kann, dass noch mehr Schulabgänger Zukunftschancen in ihrer Heimat finden. Besonders werden nach Ansicht des Regensburger Abgeordneten auch die zahlreichen innovativen Unternehmen in der Region profitieren, weil sie noch mehr hochqualifizierten Fachkräfte direkt vor Ort gewinnen könnten. „Die Ausgangsvoraussetzungen an der Hochschule sind hervorragend und ich bin überzeugt, dass die Verantwortlichen diese große Chance nutzen werden“, so Aumer. Sie sei heute besonders in Bereichen wie Maschinenbau, den so genannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sowie bei innovativen und internationalen Ingenieurs-Studiengängen in Bayern als mitführend.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01