SOZIALES SCHAUFENSTER

Zweifach gesuchter 37-Jähriger verhaftet – 105 Tage hinter Gitter

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen

Zweifach gesuchter 37-Jähriger verhaftet –

105 Tage hinter Gitter

WERBUNG

Regensburg / Lkrs. Cham – Einen 37-Jährigen haben Beamte der Bundespolizei am Dienstagnachmittag (19. Januar) am Hauptbahnhof in Regensburg verhaftet.

Bei einer Kontrolle stellten die Bundespolizisten fest, dass die Staatsanwaltschaft Regensburg mit zwei Haftbefehlen nach dem Mann suchte.

Bereits im Mai 2012 hatte das Landgericht Amberg den aus dem Landkreis Cham stammenden Mann wegen Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt. Davon waren noch 85 Tage Restfreiheitsstrafe abzusitzen. Eine erneute Verurteilung wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz sprach das Amtsgericht Cham im Dezember 2014 aus. In diesem Fall sind von einer Freiheitsstrafe von insgesamt zwei Monaten noch 20 Tage abzusitzen.

Nach Eröffnung die beiden Haftbefehle brachten die Bundespolizisten den Festgenommen in die Haftanstalt zur Verbüßung der Restfreiheitsstrafe von insgesamt 105 Tagen.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • erich

    |

    Kommentar gelöscht. Bitte bleiben Sie beim Thema.

Kommentare sind deaktiviert

drin