1500 € beim Kneitinger-Keller-Gartenfest

IMG_0270Auch heuer haben die Sozialen Initiativen zusammen mit Kneitinger-Keller-Wirt Frank Gebhard und Gisel Gollwitz von Musikkult an Maria Himmelfahrt wieder auf den Galgenberg geladen: Am Samstag feierten bei herrlichem Wetter fast tausend Gäste im gemütlichen Biergarten mit Livemusik von „Intimate Blues“ und „Ohne Franz“. Oberbürgermeister Joachim Wolbergs lobte als Schirmherr soziales Engagement, Stimmung und gemütliches Miteinander dieses kleinen Stadtteilfestes. Die Besucher konnten eine Oldtimer- und Motorrad-Parade des 1. Regensburger Oldtimerclubs bestaunen oder sich beim Riesenschach üben. Dr. Marita Panzer las aus ihrem Stadtteilbuch über das Kasernenviertel und Brauerforscher Helmut von Sperl bot eine Führung durch die alten Bierkeller an. Für die Kinder war eine Hüpfburg aufgebaut und außerdem gabs einen Trödelmarkt und eine Tombola mit  schönen Preisen. Letztere Aktionen wurden vom Helferkreis Sofa („Sozial & offen für alle“) der Sozialen Initiativen betreut und für dieses Projekt ergab sich ein Verkaufserlös von 410 €.  Wirt Frank Gebhard erwies sich als echter Sozialsponsor und legte noch 1090 € drauf, so dass eine  Gesamtsumme von 1500 zustandekam. Dieses Geld wird für die Begleitung und konkrete Unterstützung von obdachlosen, einsamen und suchtkranken Menschen verwendet. Am Sonntag gaben „Mademoiselle Manouche & her swinging Reinhardts“ ihr Bestes, aber leider fielen dem weniger guten Wetter eine Tea-Kwon-Do-Vorführung vom Center Regensburg und die Bands DogEars und Kubus M. zum Opfer: Sie werden dafür nächstes Jahr bei der hoffentlich vierten Auflage des Festes dabeisein.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Mathilde Vietze

    |

    Das sollten mal alle die lesen, die andauernd behaupten in unserer
    Gesellschaft gäbe es keinen Idealismus mehr.

Kommentare sind deaktiviert