37.000 Euro Spende an CampusAsyl

Rotary Regensburg engagiert sich für die Integration von Flüchtlingen

Franz Merl, Franz Büechl, Josef Eckstein, Hermann Eckl, Rupert Hochholzer, Reinhard Andreesen, Carola Kupfer, Wigbert von Ledebur 		          Foto: Rotary

Franz Merl, Franz Büechl, Josef Eckstein, Hermann Eckl, Rupert Hochholzer, Reinhard Andreesen, Carola Kupfer, Wigbert von Ledebur  Foto: Rotary

Vor gut eineinhalb Jahren wurde CampusAsyl von der Professur „Deutsch als Zweitsprache“ an der Universität Regensburg und der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) ins Leben gerufen, um Flüchtlinge sowohl mit ehrenamtlichem Einsatz als auch mit fachwissenschaftlichen Ressourcen zu unterstützen. Seitdem hat CampusAsyl zahlreiche Hilfs- und Integrationsprojekte im Bereich von Sprachförderung, Sport und Kultur entwickelt und ist mit vielen hundert Freiwilligen zu einem wichtigen Faktor der gesellschaftlichen Integration von geflüchteten Menschen in Regensburg geworden. Viele Partner aus dem Hochschulcampus sowie der Zivilgesellschaft sind hinzugekommen, und CampusAsyl konnte sich kürzlich als eingetragener Verein gründen.Die Flüchtlingsproblematik hat auch in den Förderprojekten der Rotary Clubs in Regensburg – RC Regensburg, RC Porta Praetoria, RC Marc Aurel, RC Millennium – ihren Niederschlag gefunden. Von Anfang an haben die Regensburger Rotary Clubs CampusAsyl wohlwollend begleitet und zum Beispiel Fortbildungsmaßnahmen für Ehrenamtliche finanziell gefördert. Nun darf CampusAsyl sich über eine sehr großzügige Zuwendung freuen, die vom RC Regensburg, dem RC Regensburg Marc Aurel, dem RC Regensburg Millenium und dem RC Regensburg Porta Praetoria gemeinsam gewährt wird. Zwei hauptamtliche Mitarbeiter, deren Anstellung dadurch ermöglicht wird, sollen als Geschäftsführer und Bildungsreferent die Aktivitäten von CampusAsyl noch weiter professionalisieren. Professor Dr. Rupert Hochholzer (Deutsch als Zweitsprache, Universität Regensburg) und Hochschulpfarrer Hermann Josef Eckl (KHG Regensburg) durften am Dienstag, dem 10. Mai in den Räumlichkeiten der Katholischen Hochschulgemeinde am Weiherweg eine Spende von 37.000 EUR für das Jahr 2016 entgegennehmen.

„Die vielen ehrenamtlichen Initiativen hier in Regensburg zeigen, mit welchem Engagement sich die Gesellschaft der Not kriegsvertriebener Flüchtlinge annimmt. Dieses Engagement auszuzeichnen und CampusAsyl zu unterstützen, ist uns auch deshalb ein besonderes Anliegen, weil Integration der Leitbegriff für das rotarische soziale Engagement 2016 ist“, sagte Professor Dr. Reinhard Andreesen, Präsident des RC Regensburg, der gemeinsam mit Graf Wigbert von Ledebur, Franz Büechl und Professor Dr. Josef Eckstein, den Präsidenten der anderen Clubs, die Spende überreichte. Erfreulicherweise haben die Rotary Clubs ihre Unterstützung auch für 2017 in Aussicht gestellt. Die Arbeit von CampusAsyl kann somit auf eine nachhaltige Basis gestellt werden.

„Mit dieser Rückendeckung wird CampusAsyl nun noch stärker vertiefte und langfristige Integrationsprojekte entwickeln und sich dafür einsetzen, dass geflüchtete Menschen als eine wertvolle Bereicherung anerkannt werden und das gesellschaftliche Miteinander in Regensburg von Dialog, Toleranz und Mitmenschlichkeit geprägt wird“, bedankten sich Hermann Eckl und Rupert Hochholzer bei den Rotary Clubs.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01