SOZIALES SCHAUFENSTER

Aus Frust Scheibe eingeschlagen – Bundespolizei ermittelt Täter

Regensburg – Geständig zeigte sich ein mittlerweile von der Bundespolizei ermittelter Täter, der am Sonntagabend die Scheibe eines Geldspielautomaten in einem Lokal im Regensburger Hauptbahnhof eingeschlagen hatte. Am Montagmorgen (29. Februar) stellte der Geschäftsführer des Lokales eine eingeschlagene Scheibe an einem Geldspielautomaten fest. Er verständigte die Bundespolizei und erstattete Strafantrag wegen Sachbeschädigung.

Der zunächst unbekannte Täter konnte durch die Bundespolizei schnell festgestellt werden. Die Auswertung der Videoaufzeichnung führte noch am Montag zu einem 26-jährigen Regensburger. Dieser gab die Tat in der sofort durchgeführten Vernehmung auch sogleich zu. Er gab an, an dem Abend große Mengen Alkohol getrunken zu haben, zudem habe er 150 Euro am Automaten verloren. Darüber sei er so verärgert gewesen, dass er aus Frust gegen die Scheibe geschlagen habe.

Dem vernehmenden Beamten gegenüber zeigte sich der Täter reuig und kündigte an, den Schaden schnellstmöglich zu begleichen. Neben der Schadensregulierung in Höhe von etwa 1000 Euro erwartet den Mann jetzt auch noch eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

WERBUNG

 

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin