Beim Grillen verbrannt

12-jähriger Schüler durch Grillfeuer schwer verletzt REGENSBURG. Schwere Brandverletzungen erlitt ein 12-jähriger Schüler am Mittwochabend, als er mit zwei Freunden ein Grillfeuer entzündete. Der Junge war mit zwei Freunden auf einem Betriebsgelände im Regensburger Stadtnorden. Dort hantierten sie mit einem selbstgebastelten Grill. Plötzlich kam es zu einer Stichflamme und der 12-Jährige erlitt schwere Brandverletzungen. Vom verständigten Notarzt wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Spezialklinik geflogen. Seine Mutter war zum Unglückszeitpunkt in der Nähe und konnte ihn in die Klinik begleiten. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Regensburg aufgenommen. Es wird durch die Pressestelle des Polizeipräsidium Oberpfalz nachberichtet.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01