Bombenfund!

Ein Schreck in der Morgenstunde! 4.000 Mitarbeiter von Toshiba und Osram mussten gestern evakuiert werden, nachdem gegen 9.30 Uhr bei Bauarbeiten an der Marie-Curie-Straße eine Fliegerbombe gefunden wurde. Ein Baggerfahrer stieß beim Graben auf den metallischen Gegenstand. Die Begutachtung ergab, dass es sich dabei um eine fünf Zentner schwere amerikanische Fliegerbombe handelte. Ein Zünder war noch funktionsfähig. Die verständigten Polizeikräfte sperrten den Fundort in einem Radius von ca. 300 Metern ab. Gegen 14. Uhr entschärften die Spezialisten des Sprengkommandos Nürnberg die Bombe ohne Komplikationen. Die Personen konnten anschließend die Firmenräume wieder betreten. Die Leibnizstraße war auf Höhe des BMW-Werkes für mehrere Stunden gesperrt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01