SOZIALES SCHAUFENSTER

CSU beantragt die Errichtung einer zeitlich begrenzten Kurzzeitparkzone während des samstäglichen Marktbetriebs

PM der CSU-Fraktion 

In einem Prüfungsantrag hat sich die CSU-Fraktion an Oberbürgermeister Joachim Wolbergs gewandt mit der Bitte, zu überprüfen, ob während des Marktbetriebes am Samstag im Bereich des nördlichen Kornmarktes von 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr eine Kurzzeitparkzone eingerichtet werden kann.

 

WERBUNG

Wie die Initiatoren Bernadette Dechant, Ellen Bogner und Jürgen Eberwein bei ihren samstäglichen Markteinkäufen beobachten,  kommen viele Kunden mit dem PKW, um ihre Einkäufe zu erledigen. 

 

„Auf Grund der begrenzten Parkmöglichkeiten kommt es während dieser Zeit auf dem Parkplatz im nördlichen Bereich des Kornmarktes zu erheblichen Beeinträchtigungen“, bestätigt auch Fraktionsvorsitzender Hermann Vanino.

 

Die Errichtung einer zeitlich begrenzten Kurzzeitparkzone auf 30 Minuten könnte daher helfen, die dortige Parkplatznot während der Marktzeit zu entzerren, so die CSU-Stadträte unisono.“

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (3)

  • Heinz

    |

    Wer in Regensburg auf dem Markt, Regionale Produkte kauft, und dafür mit dem Auto, anstatt dem Rad oder Bus auftaucht, ist selber schuld.

  • Traudl

    |

    @Heinz, es gibt Leute nicht nur für den Altstadtsinglehaushalt shoppen sondern für eine Familie einkaufen müssen. Da geht nix mit Fahrrad ;-))

  • Heinz

    |

    Stimmt.
    Wir brauchen mehr Familienparkplätze in der Innenstadt.

Kommentare sind deaktiviert

drin