Die Ostdeutsche hat eine neue Chefin

Dr. Agnes Tieze wird ab April 2012 wissenschaftliche und künstlerische Leiterin des Kunstforums Ostdeutsche Galerie in Regensburg Pressemitteilung des Kunstforums Ostdeutsche Galerie Regensburg – Am 6. Dezember 2011 hat der Stiftungsrat des Kunstforums einstimmig entschieden, die gebürtige Augsburgerin als neue Direktorin einzusetzen. Sie wird ihre Stelle zum 1.4.2012 antreten. Dr. Agnes Tieze ist seit 2007 Direktorin des Museums für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg. Davor war die heute 41-Jährige ab 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Städel Museum in Frankfurt a. M.. Nach ihrem Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Kunsterziehung in Augsburg und Bonn sowie ihrer Promotion über den flämischen Barockmaler Anton Goubau sammelte sie ihre ersten Erfahrungen in der Museumsarbeit seit 2002 bei den Staatlichen Museen Kassel (heute: Museumslandschaft Hessen Kassel). Tieze hat in den letzten Jahren zahlreiche Ausstellungen und Publikationen u.a. zu Ernst Ludwig Kirchner, Otto Dix, Max Klinger sowie zur Kunstsammlung von Richard Hamann, der als Kunstgeschichtsprofessor sowohl in Marburg als auch in der ehemaligen DDR tätig war, erarbeitet. „Als hoch qualifizierte Kunsthistorikerin mit jahrelanger Erfahrung in der Museumsleitung wird Frau Dr. Tieze die erfolgreiche künstlerische und wissenschaftliche Arbeit des Kunstforums Ostdeutsche Galerie in den nächsten Jahren fortsetzen“, so Oberbürgermeister Hans Schaidinger. Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie hat die Aufgabe, das künstlerische Erbe der ehemals deutsch geprägten Kulturräume im östlichen Europa zu bewahren und Tendenzen zeitgenössischer Kunst aus Mittel- und Südosteuropa zu präsentieren. Eine offizielle Vorstellung der neuen Direktorin Dr. Agnes Tieze erfolgt 2012.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01