Diskotheken überfüllt: 1.500 Menschen im Obermünsterviertel

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 23.12.2011 Diskotheken überfüllt Den Beginn der Weihnachtstage feierte offensichtlich eine große Zahl von jungen Leuten letzte Nacht in den Diskotheken an der Obermünsterstraße. Gegen 02.00 Uhr mußten die Gastwirte neuen Gästen den Eintritt wegen Überfüllung verwehren. Aus diesem Grund waren etwa 1000 – 1500 Personen am Jesuitenplatz und in der Obermünsterstraße aufgelaufen. Der Kreis setzte sich sowohl aus dem Raucherklientel der Gaststätten, Passanten, als auch potentiellen Gästen, denen kein Einlaß mehr gewährt werden konnten, zusammen. Nachdem die Situation für die Türstehern immer schwieriger wurde, informierten sie die Einsatzzentrale der Polizei. Letztendlich waren elf Streifenwagenbesatzungen vor Ort, um die Nachschwärmer zu befrieden und zu kanalisieren. Die Lage beruhigte sich jedoch erst, als verschiedene Lokalitäten in Abstimmung der Sicherheitskräfte mit den Gaststättenbetreibern geschlossen wurden. Das Publikum verhielt sich größtenteils ruhig, jedoch wurden im Rahmen des Einsatzes von zwei Streifenwagen die Funkantennen bzw. Kennzeichenschilder entwendet. Vor allem die Demontage der Funkanlagen stellt eine qualifizierte Straftat dar. Aufgrund der gestörten Kommunikationsmittel sind schnelle Einsätze für hilfsbedürftige Bürger nicht möglich. Der Einsatz wurde fotographisch dokumentiert. Zeugen der Diebstähle melden sich bitte bei der PI Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01